Slide background

Handball beim TV Möglingen

HSG Strohgäu II 24:33 TV Möglingen II
Featured

HSG Strohgäu II 24:33 TV Möglingen II

TVM trennt sich von Roter Laterne

Die zweite Herrenmannschaft des TVM feiert einen deutlichen Auswärtssieg beim Derby gegen das Team der HSG Strohgäu 2 und trennt sich damit erfolgreich von der Roten Laterne. Mit sieben Habenpunkten und Tabellenplatz 8 wahrt man mit dem zweiten Sieg in Folge den Anschluss an das Tabellenmittelfeld. In den restlichen fünf Spielen hat man den Klassenerhalt nun selbst in der Hand.

Der TVM erwischt eindeutig den besseren Start in die Derbypartie und kann sich durch Treffer von Lukas Grabinat und den Gebrüdern Koller schnell eine 4-Tore-Führung (1:5) herausspielen. Was für das Team des TVM Grund zu jubeln darstellt, nimmt der gegnerische Trainer zum Anlass, die erste Auszeit nach gut 8 Minuten Spielzeit zu nehmen. Ähnlich wie im letzten Spiel zeigt sich der TVM unbeeindruckt von den taktischen Veränderungen im Spiel der Gastgeber. Vielmehr gelingen durch konsequente Arbeit in der Abwehr und Bewegung im Offensivspiel einige einfache Treffer. Zudem scheitern die Angriffe der Strohgäuer wieder und wieder an den starken Paraden von Torhüter Roger Bladek. Beim Spielstand von 9:14 geht es für beide Teams in die Halbzeitpause.

Anknüpfend an die guten Leistungen in der ersten Hälfte gelingt es den Möglingern eine Aufholjagd der Gastgeber erfolgreich zu vereiteln und die Führung weiter auszubauen. Nach 60 Minuten zeigt die Anzeigetafel einen deutlichen Derbysieg des TVM von 24:33. Mit diesem Sieg gelingt dem Team ein wichtiger Schritt aus dem Tabellenkeller vorbei am TSV Bönnigheim 3 auf Tabellenplatz 8.
Nach dem Spiel freut sich der TVM besonders über die Treffer von den Neuzugängen Kemal Siksakal und Lorenzo Bevilacqua sowie die verdienten Siegerschnitzel.

Am kommenden Samstag lädt der Tabellenzweite TV Tamm zum nächsten Derbyspiel zur Primetime um 20:00 Uhr in die Sporthalle Egelsee. Mit Rückenwind aus den Siegen der vergangenen Partien und einer offenen Rechnung aus der denkbar knappen Hinrundenniederlage (18:19) blickt man dem Spiel gegen den Nachbarn aus Tamm hochmotiviert entgegen.

 

Kommende Spiele

Premium-Sponsoren