Willkommen in der Abteilung Fußball

Wir freuen uns Sie auf der neuen Webseite der Fußballabteilung des TV Möglingen zu begrüßen.

Hier erhalten Sie alle Neuigkeiten aus unserer Abteilung sowie Informationen zu unserem Sportangebot.

 

Aktuelles

  • TV Möglingen - TSV Heimerdingen III

    „Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche.“ (John Toshack)

    Nach dem mageren 0:0 in der Vorwoche, hätte dies der ungefähre Gedankengang von Trainer P. Erb sein können. Vielleicht war es auch so – letztendlich stellte er fast dieselbe Elf auf den Platz und wir werden es nie erfahren…

    Der TVM begann sehr ballsicher und versuchte den Gegner zum Laufen zu zwingen um Räume zu schaffen. Die Möglinger selbst konnten den Ball sicher in den eigenen Reihen halten und versuchten ihr Spiel aufzuziehen. Immer wieder konnte man sich gut durchkombinieren, blieb jedoch kurz vor dem Tor in der vielbeinigen Abwehr der Gegner hängen. Nach rund 20 Minuten war es letztendlich eine starke Einzelleistung, welche zum 1:0 führte:

    Büttner wurde angespielt, lupfte den Ball per Hacke (und endlich mal erfolgreich) über sich und seinen Gegenspieler und drosch den aufspringenden Ball unhaltbar in die obere Linke Ecke des Tores. Der TVM ließ nicht nach und erspielte sich weitere hochkarätige Chancen, welche jedoch nicht genutzt werden konnten. Kurz vor der Halbzeit konnte der TVM jedoch noch das wichtige 2:0 erzielen, als I. Adzhaliyski nach einer schönen Einzelleistung den Ball aus kurzer Distanz einnetzte.

    Trainer P. Erb warnte in der Pause seine Männer, dass die Gäste nun stark aus der Kabine zurückkommen werden und zu Beginn der zweiten Hälfte unbedingt dagegengehalten werden muss. Sein Team enttäuschte ihn nicht und konnte die frühe Entscheidung bereits in der 50. Minute erzielen: Eine schöne Flanke von T. Kristof konnte M. Büttner clever auf C. Conrad ablegen. Der Möglinger Spielmacher nahm den Ball direkt und hämmerte das Spielgeräte in den rechten Winkel zum 3:0.

    Nach diesem Tor spielte sich der TVM in einen regelrechten Rausch und erzielte kurz darauf zwei weitere Tore. Ein Pass von N. Riedel ließ C. Conrad clever durch und verwirrte dadurch die Heimerdinger Abwehrspieler. M. Büttner konnte dadurch alleine bis zur Grundlinie durchlaufen und legte den Ball quer auf M. Rauffmann. Dieser zeigte seine gnadenlose Effektivität und erzielte quasi mit seiner ersten Torchance direkt das 4:0!

    Das 5. Tor erzielte wiederum I. Adzhaliyski, als er nach einer Flanke von M. Rauffmann goldrichtig stand und den Ball per Direktabnahme im Tor unterbrachte. Nach einer unglücklichen Aktion der Möglinger kam der TSV Heimerdingen noch zum Ehrentor, doch der TVM stellte kurz danach die 5-Tore-Führung wieder her:

    Nach starkem Möglinger Pressing konnte C. Conrad den Ball erobern und zusammen mit M. Rauffmann und M. Büttner auf einen Gästeverteidiger zu rennen. C. Conrad spielte auf M. Rauffmann, dieser legte quer auf unseren Gucci-Max, sodass dieser den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste - der 6:1 Endstand.

    Ein Lob an das gesamte Team! Diesmal konnte wirklich über eine sehr lange Phase das Spiel bestimmt werden. Den treuen Zuschauern konnte man schöne Kombinationen und Tore bieten. Der TVM bleibt weiterhin ungeschlagen und trifft in der nächsten Woche im Spitzenspiel auf Enosis Leonberg. Das Spiel beginnt um 15 Uhr in Leonberg, wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

     
  • TSV Höfingen II - TV Möglingen

    „Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage!“ (Franz Beckenbauer)

    Beim Auswärtsspiel in Höfingen gab es an diesem Sonntag auch nur eine Möglichkeit, leider wurde es ein torloses Unentschieden. Mit jeweils einem Lattenschuss pro Halbzeit hatte der TV Möglingen leider etwas Pech und konnte nur einen Punkt aus Höfingen mitnehmen. Doch der Reihe nach:

    Durch Verletzungen, Urlaub und Arbeit fehlten dem TVM einige sehr gut Offensivkräfte, somit spielte nach Rücksprache mit dem Team Trainer P. Erb im Sturm. C. Conrad, K. Tamas und F. Baqué bildeten die Mittelfeld-Achse und auf Außen spielten Youngster M. Büttner und Oldie B. Beckmann. Die am heutigen Tag defensiv wiederum starke 4er Kette bildeten S. Pavicic, Kapitän R. Blaich, B. Bohn und P. Völlm.

    Zu Beginn versuchte der TVM durch Ballbesitz den Gegner und den Ball laufen zu lassen. Dies gelang auch sehr gut mit einigen schönen Kombinationen, welche leider zu keinen großen Chancen führten. Höfingen versuchte hauptsächlich über lange diagonale Bälle zum Erfolg zu kommen, hier konnte die Möglinger 4er Kette jedoch so gut wie jeden Angriff abwehren. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr passte sich der TVM wieder an das Spiel des Gegners an. Die Laufbereitschaft sank, dadurch wurden die Anspielstationen geringer und die langen Bälle summierten sich. Kurz vor der Pause hatte nach einem sehenswerten Angriff der Möglinger C. Conrad einen guten Schussversuch, welcher leider gegen den Querbalken krachte.

    Nach der Pause versuchte Höfingen weiterhin über lange Bälle und Standardsituationen gefährlich zu werden. Bei den Standards klappte dies auch ganz gut, als B. Bohn nach einem Eckball gerade noch mit dem Kopf den Ball vor dem Angreifer klären konnte – die gefährlichste Chance der Gastgeber.

    Trotzdem schaffte es Höfingen immer mehr das Spielgeschehen in die Möglinger Hälfte zu verlagern. Die Möglinger Ballgewinne fanden kaum mehr im Mittelfeld statt, immer mehr war die 4er Kette gefragt, doch die Jungs konnten gemeinsam den TSV vom Strafraum fernhalten.

    Bei den Möglingern kamen T. Löffler und M. Linkersdörfer in die Partie und versuchten über Außen mehr Druck zu machen. Leider spielte der TVM zunehmend lange Bälle und fabrizierte viele Abspielfehler. Entlastung war ein Fremdwort und so dümpelte das Spiel so vor sich hin ohne große Torraumszenen.

    Rund 10 Minuten vor Schluss schaffte es der TVM doch noch einmal mit einer schönen Kombination S. Pavicic alleine vor dem Tor zu platzieren. Der Außenverteidiger lupfte den Ball gefühlvoll über den herausstürmenden Torhüter, doch auch diesmal sprang der Ball an die Unterkante der Latte und leider nicht in das Tor.

    So war es am Ende ein leistungsgerechtes 0:0 auch wenn der TVM die größeren Chancen verbuchen konnte.

    Am Sonntag spielt der TV Möglingen zu Hause gegen den TSV Heimerdingen III. Spielbeginn ist wie immer um 15 Uhr. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team freuen.

     
  • TV Möglingen - TSV Asperg II

    „Die einen sollen auf dem Fußballfeld pfeifen, die anderen am Strand.“ (Ottmar Hitzfeld)

    Auch wenn der Möglinger Kunstrasen immer weniger wie ein Fußballfeld aussieht, es sollte am Sonntag eigentlich darauf Fußball gespielt werden. Über weite Strecken der 90 Minuten sah es allerdings nicht danach aus. Doch dies lag zum Großteil nicht an den Feldspielern der beiden Mannschaften, sondern an dem Unparteiischen, welchem eine Woche Strandurlaub mit Sicherheit nicht schaden würden.

    Wenn man übertreiben würde, würde man an dieser Stelle schreiben, dass der TV Möglingen nach ca. 10 Minuten ein Foulspiel begangen, jedoch bereits 5 gelbe Karten auf seinem Konto hatte. Der Schiedsrichter verteilte gelbe Karten, wie früher Chuck Norris seinen Roundhouse-Kick, mit ungefähr derselben Aggressivität. Durch die vielen kleinlichen Pfiffe auf beiden Seiten entstand kein Spielfluss, es gab ständig Freistöße und dadurch hohe Bälle in den gegnerischen Strafraum. Glück hatte der TVM zu Beginn als der selbsternannte Texas Ranger nach einem Handspiel der Asperger auf den Punkt zeigte, obwohl die Möglinger Flanke zuvor knapp im Aus gewesen sein soll. C. Conrad verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt sicher zur frühen Möglinger Führung!

    Es sollte der Startschuss zu einer etwas schöneren und dominanteren Möglinger Phase werden. Geduldig ließen die Gastgeber den Ball in ihren Reihen und damit den Gegner laufen. Immer wieder versuchte man spielerisch nach vorne zu kommen, um dann einen gefährlichen Ball in die Schnittstellen zu spielen. Nach einem Pass von C. Conrad war es dann auch unser Grashüpfer M. Büttner, welcher alleine vor dem Asperger Tor auftauchte. Leider konnte er den Torhüter nicht überwältigen. Kurz darauf schoss M. Rauffmann nach einem schönen Pass von T. Kristof aus aussichtsreicher Position den Ball über das Tor. Mit der knappen Möglinger Führung wurden die Seiten gewechselt.

    In der zweiten Hälfte hatten die Möglinger starken Rückenwind, der vermeintliche Vorteil wurde jedoch mit zunehmender Spielzeit zu einem Nachteil. Bei Gegenwind hatten die Möglinger den Ball stets flach gehalten, plötzlich spielte man vermehrt hohe Bälle, welche dann für den Empfänger kaum noch zu erreichen waren. Asperg übernahm mehr und mehr das Kommando, ohne jedoch gefährlich vor das Möglinger Tor zu kommen. Die dicken Chancen hatten jedoch die Möglinger:

    N. Eisele konnte in ein Laufduell mit dem letzten Asperger Verteidiger geschickt werden, seinen Schuss konnte jedoch noch abgeblockt werden. Bei zwei Möglingern Eckbällen flog einmal B. Bohn und einmal F. Baqué knapp am Ball vorbei, ein weiteres Mal köpfte der Asperger Verteidiger nur knapp nicht in das eigene Tor. Einen sehr starken Schuss von C. Conrad konnte der lange Asperger Torhüter gerade noch entschärfen, ebenso wie einen gut getretenen Freistoß von T. Kristof.

    Die Möglinger hätten schon längst aufgrund der vielen guten Chancen die Führung ausbauen müssen. Wahrscheinlich stand schon der ein oder andere Zuschauer am Spielfeldrand und hatte zu seinem Nachbar gesagt „dass rächt sich, wenn man die Chancen nicht reinmacht…“

    Zur Prime-Time des Spiels, ca. 15 Minuten vor dem Ende, trat wieder der Schiedsrichter ins Rampenlicht. Wahrscheinlich ist es zu ruhig um ihn geworden und eine Hauptrolle muss ja gut ausgeführt werden. Ein harmloser Einwurf der Asperger wurde in den Strafraum geworfen, B. Bohn köpfte den Ball ungestört aus dem Strafraum, plötzlich ertönte ein Pfiff und ein Roundhouse-Kick in Form einer gelben Karte für den Möglinger Verteidiger wurde verteilt. Zur Überraschung und Unverständnis aller – sogar der Asperger – gab es Elfmeter! Die erste Chance der Asperger in der zweiten Hälfte wurde zum 1:1 Ausgleich genutzt.

    Trotzdem hätten die Möglinger nach diesem kuriosen Rückschlag noch die Führung erzielen können. Ein Gewaltfreistoß von C. Conrad konnte der Torhüter gerade noch zur Ecke klären. Der fällige Eckball konnte von den Gästen nicht richtig geklärt werden und so landete der Ball vor den Füßen von D. Ditting. Leider konnte dieser nicht zum Matchwinner avancieren, da sein Abschluss nur ganz knapp am linken Torpfosten vorbei schrammte. In der letzten Minute eroberte noch einmal M. Büttner sehr aufmerksam den Ball in der Apserger Hälfte, schloss jedoch etwas überhastet ab und übersah dadurch den in der Mitte freistehenden M. Rauffmann.

    So wurde ein sehr faires Derby, mit sehr vielen gelben Karten, mit einem der wenigen richtigen Pfiffe beendet: dem Schlusspfiff.

    Nächsten Sonntag spielt der TVM bereits um 12:45 Uhr auswärts gegen die Bezirksliga Reserve aus Höfingen. Über einige Zuschauer würden sich die Jungs sicher freuen.

     
  • DITIB Hemmingen - TV Möglingen 1:11

    „Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein geht.“ (Mehmet Scholl)

    An diesem Sonntag konnten die mitgereisten Zuschauer in Hemmingen einige schöne Tore mitansehen. Auch wenn der Spielstand etwas anderes vermuten lässt, musste der TVM zu Beginn ordentlich Gas geben um den Grundstein für diesen Sieg zu legen. Von Anfang an waren die Jungs aus Möglingen wach, konzentriert und fanden auch direkt sehr gut ins Spiel. So wollte man den Gastgebern direkt in den ersten Minuten die Lust nehmen, was auch sehr gut gelang:

    Direkt nach 5 Minuten konnte M. Rauffmann in der gegnerischen Hälfte den Ball mit gezieltem Pressing erobern und I. Adzhaliyski freispielen. Dieser ließ sich 11m vor dem Tor nicht zwei Mal bitten und netzte direkt zur Führung ein. Bereits nach einer Viertelstunde konnte nach einer abgewehrten Flanke C. Conrad den Abpraller sehenswert verwerten: Den aufspringenden Ball nahm die Nummer 7 per Volley und nagelte diesen in die linke Ecke zum 0:2! DITIB versuchte die Möglinger weiterhin im Spielaufbau zu stören und rannte die Innenverteidigung sehr hoch an. S. Pavicic, R. Blaich, B. Bohn und P. Völlm konnten im Zusammenspiel mit dem Möglinger Schlussmann M. Henning den Ball sehr gut in den eigenen Reihen halten. Daraus entstand der wahrscheinlich schönste Spielzug, welcher zum 0:3 führte:

    Als der Ball auf der linken Möglinger Abwehrseite war, verlagerte man das Spiel über den Torhüter zu B. Bohn. Dieser wurde vom Stürmer direkt angelaufen, spielte einen Doppelpass mit P. Völlm und danach direkt nach vorne zu dem entgegenlaufenden M. Rauffmann. Mr. Rabona ließ den Ball wiederum auf B. Bohn prallen, um daraufhin per Doppelpass in Richtung Tor geschickt zu werden und den Ball gefühlvoll über den herauseilenden Torhüter zu lupfen. Nun war die Gegenwehr der Hemminger gebrochen und es ging bis zur Halbzeit Schlag auf Schlag. Zunächst erhöhte der bullige Möglinger Mittelstürmer I. Adzhaliyski auf 0:4 ehe M. Büttner einen lupenreinen Hattrick bis zur Halbzeit erzielte:

    Innerhalb von 13 Minuten konnte sich zuerst M. Henning als Vorlagengeber nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte eintragen, ehe der schnelle Außenspieler N. Eisele uneigennützig quer legte und danach C. Conrad mit einem starken Pass die Möglinger Hipster-Stil-Ikone alleine auf das Tor zulaufen ließ. Mit dem 0:7 wurden letztendlich die Seiten gewechselt.

    Für Möglingen startete in der zweiten Hälfte N. Riedel in der Innenverteidigung und P. Spranger im Zentrum. Die beiden reihten sich nahtlos in die starke Leistung der Möglinger ein, blieben ruhig am Ball und versuchten das Spielgerät und den Gegner laufen zu lassen. Sehr schön zu sehen war, dass die Möglinger konzentriert weiter arbeiteten und DITIB nicht zur Entfaltung kommen ließ. F. Baqué und T. Kristof hielten die Zügel im Mittelfeld in der Hand und strukturierten weiterhin das Möglinger Aufbauspiel. T. Kristof war es dann auch, welcher das 0:8 erzielen konnte, als er überlegt in die untere Ecke einschob. Möglingen versuchte nun immer wieder sein Glück mit langen Bällen über die Abwehr, da es zumeist auch funktionierte, allerdings konnte sich der Gegner darauf irgendwann auch einstellen. Die Trainer reagierten daraufhin und brachten M. Liebhart nach einer guten Stunde. Dieser versuchte wieder öfter den flachen Ball zu spielen, was die Möglinger auch direkt mit weiteren Toren belohnte:

    F. Baqué wurde nach einem schönen Spielzug über die Außen frei gespielt und drückte den Ball zum 0:9 über die Linie. Die Möglinger stürmten weiterhin nach vorne, manchmal etwas zu sehr, was den Gastgebern wiederum Platz zu gefährlichen Kontern ließ. Die meisten Situationen konnte jedoch Kapitän R. Blaich gemeinsam mit N. Riedel abwehren. Als der Stürmer dann doch auch der Innenverteidigung enteilen konnte, war M. Henning zur Stelle, welcher den Abschluss des Stürmers stark parieren konnte. Letztendlich konnte nach einem weiteren Konter der Hemminger Außenstürmer dann doch den Ehrentreffer nach rund 80 Minuten erzielen. Keine zwei Minuten später belohnte sich N. Eisele für seine starke Leistung und sein Team mit einer Kiste Bier, da er das 1:10 erzielte! Den Endstand markierte nochmals M. Büttner mit einem platzierten Schuss in die obere rechte Torecke.

    Ein Dank an die vielen Zuschauer, welche die Reise nach Hemmingen angetreten sind. Für den TVM war es der dritte Sieg im dritten Spiel. Mit dem nächsten Heimspiel wartet allerdings ein sehr starker Brocken. Der TSV Asperg II ist zu Gast in Möglingen und wird sicherlich ein ganz anderes Kaliber.

     
  • TV Möglingen - Türkgücü Möglingen 2:0

    „Einige haben von einem recht guten Spiel gesprochen. Da frage ich mich, ob ich zum Augen- oder zum Ohrenarzt muss.“ (Andreas Möller)

    In diesem Fall wäre es wohl eher der Ohrenarzt gewesen, denn keiner der an diesem Sonntag anwesenden Zuschauern hatte in Möglingen ein gutes Spiel sehen können. Es war Derby-Zeit und da beginnt das Spiel schon vor dem Anpfiff. So wurde zuerst einmal vom Gegner versucht nicht auf dem ungeliebten Rasen spielen zu müssen. Der eine Strafraum sei größer als der andere, der Mittelkreis zu klein, der Rasen zu hoch und uneben. Wobei man zumindest beim letzten Punkt nachhaken sollte, wieso der Rasen nachdem er frisch gemäht wurde tatsächlich noch so hoch war und wieso das Mähgut immernoch auf dem Rasen lag. Auch wenn das Spiel trotzdem auf dem Rasen angepfiffen wurde, hatte man es vielleicht doch geschafft, die Jungs vom TVM ein wenig aus der Sache zu bringen. In den ersten 15-20 Minuten waren die Gastgeber nicht auf der Höhe, gewannen fast keine Zweikämpfe und spielten fahrig. Türkgücü dagegen schien die Oberhand zu Beginn zu haben und zog sein Spiel auf, welches aus langen Bällen auf die Außenpositionen bestand. Auch wenn keine großen Torchancen herausgesprungen sind, konnten die Gäste immer wieder gefährlich in die Nähe des Möglinger Tors kommen. Doch dann kämpfte sich der TV Möglingen ins Spiel, war ebenbürtig und konnte immer mehr Feldanteile für sich verbuchen. Leider fehlte ganz oft die Entlastung nach vorne, da man den Ball im vorderen Drittel viel zu schnell herschenkte. So war es quasi die erste Torchance, welche die Zuschauer auch als Tor bejubeln durften: B. Bohn wurde aus der Innenverteidigung angespielt, behauptete sich im Mittelfeld gegen seine Gegenspieler und schickte M. Sippel mit einem schönen hohen Ball über die Abwehr auf die Reise. Der schnelle Mittelstürmer überholte seinen Gegenspieler, rannte alleine auf das Tor zu und behielt die Nerven. Überlegt schob er den Ball am Torhüter vorbei ins Netz zur 1:0 Führung in der 30. Minute. Bis zur Halbzeit musste der TVM noch zwei Mal den Atem anhalten, nachdem bei einem schnell ausgeführten Freistoß fast keiner der Möglinger aufpasste, doch Torhüter M. Henning gerade noch rechtzeitig auf seinem Posten war und den Schuss zum Eckball klären konnte. Kurz danach überraschte einer der vielen langen Bälle die Möglinger Hintermannschaft und der schnelle Stürmer stand alleine vor dem Möglinger Schlussmann. Doch dieser behielt auch hier die Nerven, blieb lange Stehen und konnte als Sieger im Eins-gegen-Eins-Duell hervorgehen. Kurz darauf erlöste der Schiedsrichter die beiden Mannschaften mit dem Halbzeitpfiff.

    Das sommerliche Wetter setzte einigen Spielern an diesem Sonntag zu. Das Atmen fiel deutlich schwerer und dadurch war auch die Laufbereitschaft im Spiel deutlich geringer als in den zuletzt bestrittenen Spielen. P. Erb bat seine Mannen daher zumindest kämpferisch nicht nachzulassen und die Führung mit allem was man hatte zu verteidigen. Hier enttäuschte ihn sein Team nicht. Die Jungs warfen sich in jeden Zweikampf und in jeden Ball. Es war wie gesagt kein schönes Spiel an diesem Sonntag, aber ein kämpferisches. Je länger das Spiel andauerte, desto größer wurden bei beiden Mannschaften die Abstände und desto härter und teilweise auch unfairer wurden die Zweikämpfe geführt – so wie ein Derby eben abläuft. Die ein oder andere Schrecksekunde mussten die Zuschauer noch über sich ergehen lassen, doch auch Türkgücü Möglingen konnte sich keine nennenswerte Torchance mehr erspielen. Der TVM versuchte fast ausschließlich Zeit von der Uhr zu nehmen und mit der Einwechslung von O. Khalid konnte man einige Entlastungsangriffe starten. Einer dieser Entlastungsangriffe sorgte dann für den endgültigen KO-Schlag: Bei einem schönen Konter wurde der Ball zu C. Conrad gespielt, welcher eine schöne Flanke in den Rücken der Abwehr auf M. Sippel schlug. Dieser nahm die Flanke perfekt an und erzielte in der 90. Minute das 2:0 für den TV Möglingen.

    Der zweite Sieg im zweiten Spiel, die Möglinger starten erfolgreich in die neue Saison! Bedanken möchte sich die Mannschaft bei den vielen Zuschauern. Spielerisch war es diesmal sicher keine Offenbarung oder um es in den Worten von Berti Voigts zu sagen: „Das Spielfeld war zu lang für Doppelpässe!“

    Das nächste Spiel findet am Sonntag um 15 Uhr in Hemmingen statt.

     
  • VfB Tamm - TV Möglingen 1:3 (P. Völlm, M. Büttner, T. Löffler)

    Das mit viel Spannung erwartete erste Saisonspiel fand diesen Sonntag für die neuformierte Truppe des TV Möglingen statt. Nachdem in dieser Saison nicht genügend Männer für zwei Mannschaften aufgetrieben werden konnten, war die große Aufgabe von P. Erb und seinem Trainerteam, eine Einheit aus den verbliebenden Spielern zu formen. Die erste Startelf in diesem Jahr war M. Henning im Tor mit seiner 4er Kette S. Pavicic, G. Tosun, R. Blaich und P. Völlm. Das Mittelfeld bildeten B. Bohn, T. Schorr, T. Kristof, N. Eisele und M. Büttner und im Sturm spielte M. Rauffmann.

    Der TVM begann sehr abgeklärt und überraschend ruhig. Man ließ den Gastgebern wenig Ballbesitz und versuchte die Tammer ins Laufen zu bringen. Bereits zu Beginn konnte man einige schöne Kombinationen der Möglinger mitansehen, bei welchen jedoch der glückliche Abschluss noch fehlte. Das nötige Glück hatte man jedoch dann nach der ersten Standardsituation, als der Ball vermeintlich geklärt werden konnte, jedoch P. Völlm aus dem Rückraum den aus dem Strafraum springenden Ball per Direktabnahme ins untere Eck zur Führung donnerte. Der Jubel war groß und die Führung gab den Gästen Sicherheit. Schöne Spielzüge über die rechte Seite mit P. Völlm und M. Büttner fanden mit M. Rauffmann, welcher immer wieder gut in die Tiefe startete, ihren Abnehmer. Auch das gut gelenkte Pressing klappte zu Beginn noch super, so konnte man bereits in Gegners Hälfte immer wieder wichtige Ballgewinne provozieren. So war es nach rund 10 Minuten M. Büttner, welcher das Leder an sich reißen konnte, nicht lang fackelte und einen wunderschönen Sonntagsschuss in den Winkel setzte. Die Möglinger steckten nicht auf und spielten weiter munter nach vorne und es wollte auch fast alles gelingen! Ein weiterer schöner Spielzug auf der rechten Seite endete in einer schönen Flanke auf N. Eisele, welcher auf den freistehenden B. Bohn mustergültig ablegte. Dieser nahm den Ball per Volley und hätte das Spielgerät unter die Latte gezimmert, leider hatte der Gästetorhüter etwas dagegen und klärte zur Ecke. Leider musste der bis dahin starke T. Schorr den Platz verletzungsbedingt verlassen und es kam Neuzugang T. Löffler ins Spiel. Der TVM war sich mittlerweile zu sicher um seine Führung und die bis dahin große Überlegenheit geworden und gab dem VfB immer mehr Platz. R. Blaich und G. Tosun konnten den Gegenspieler jeweils gerade noch stoppen und so das Gegentor verhindern. Die Tammer brachten mehr Sicherheit ins Spiel und verlagerten dieses immer mehr auf die andere Spielfeldseite. So war es kein Wunder, dass zur 41. Minute die Gastgeber auf 1:2 verkürzen konnten. Ein Schlenzer in den Winkel war für den Möglinger Schlussmann unhaltbar. Der Anschlusstreffer hätte gefährlich sein können, doch die Möglinger hatten das nötige Glück und konnten keine zwei Minuten später durch einen ähnlich schönen Schlenzer in den Winkel das 3:1 erzielen! Der zuvor eingewechselte T. Löffler löffelte den Ball in den linken oberen Torwinkel und stellte den alten Abstand wieder her. Zur Pause ermahnte P. Erb seine Spieler, da man nicht mehr konzentriert genug gearbeitet hat und dadurch den Gastgeber ins Spiel hat kommen lassen.

    Direkt nach der Halbzeit versuchte der TVM wieder mehr den Ball laufen zu lassen und konnte sich auch direkt danach einige Großchance erspielen. M. Rauffmann wurde mit einem Chip über die Abwehr auf die Reise geschickt, sein Lupfer verfehlte nur um Haaresbreite das Tor. Ebenso scheiterte wenige Augenblicke danach N. Eisele mit seinem Lupfer am Torhüter. Kurz darauf wurde M. Linkersdörfer eingewechselt und hätte fast der zweite Joker von P. Erb werden können. Nach einem wunderschönen Pass wäre er auf der linken Außenbahn alleine auf das Tor zugelaufen, jedoch Pfiff der Schiedsrichter zur Unverständnis aller Abseits. In den kommenden 15 Minuten wurden 2 weitere Möglinger Spieler ebenso vom Schiedsrichter zurückgepfiffen, woraufhin sich die Mannschaft und die Zuschauer zu recht deutlich beschwerten. Leider entstand dadurch bei den Möglingern wieder deutlich mehr Unruhe, man war nicht mehr richtig am Mann und spielte viele schlampige Bälle. P. Erb reagierte und versuchte mit P. Spranger und C. Conrad für mehr Ruhe zu sorgen. Der VfB Tamm versuchte weiterhin den Abstand zu verringern, konnte sich aber keine nennenswerte Chance mehr erspielen. Dem TVM merkte man gegen Ende an, dass man das Ergebnis und den ersten Saisonsieg hinter sich bringen wollte, was letztendlich mit dem Schlusspfiff des Schiedsrichters auch funktioniert hat. Nächsten Sonntag kommt es zum ersten Derby in dieser Saison. Der Gegner heißt Türkgücü Möglingen und das Spiel beginnt um 15 Uhr. Die Mannschaft hofft wieder einige Zuschauer auf dem Möglinger Sportplatz begrüßen zu dürfen.

     
  • Ihr liebt Fußball – wir leben Fußball!

    Mit der Aktion „Torpate“ könnt Ihr 1 oder mehrere unserer Mannschaften auswählen und mit einem vorher festgelegten Betrag unterstützen.

    Was bedeutet Torpate: Für jedes erzielte Tor der ausgewählten Mannschaften wird dieser Betrag gespendet. Gerne nennen oder verlinken wir Euch als Sponsor auf unserer Website. Zudem werden die Torpaten zum Abschluss der Hin- und Rückrunde in den Möglinger Nachrichten genannt. Den Torpaten-Betrag werden wir nicht veröffentlichen. Gerne dürft Ihr uns auch anonym unterstützen.

    Auf Wunsch erhaltet Ihr ab einem Gesamtbetrag von 100 € auch eine Spendenbescheinigung.

    Unsere Garantie: Das gespendete Geld wird zu 100 Prozent in die Weiterentwicklung unserer Mannschaften investiert. In erster Linie geht es um die Schaffung optimaler Trainingsvoraussetzungen, die Finanzierung von Teambildungsmaßnahmen aber auch die Fortbildung unserer Trainer.

    Unsere Teams: Aktuell nehmen 1 Aktive-Mannschaft und 7 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Darüber hinaus haben wir noch unsere Bambinis, unsere F-Junioren und unsere Senioren, die an Spieltagen und/oder Turnieren teilnehmen.

    Unsere Aufgaben: Wir sehen diese nicht nur im reinen Fußballsport sondern vermitteln auch Werte wie Respekt und Fairplay. Auch Integration ist für uns kein Fremdwort sondern wird tagtäglich in allen unseren Mannschaften gelebt.

    Und so werdet Ihr Torpate: Unser Anmeldformular findet Ihr auf unserer Homepage, in unserem TVM-Vereinsheim oder an den Spieltagen am Fußballplatz. Ihr könnt uns dieses zumailen, im Vereinsheim für uns hinterlegen oder gerne auch direkt abgeben.

    Wir würden uns freuen, Euch als Torpate gewinnen zu können! Bei Interesse stehen wir Euch jederzeit zur Verfügung. Gerne kommen wir auch zu einem weiterführenden Informationsgespräch bei Euch vorbei.

    Euer Ansprechpartner: Evi Kraus
    Abteilungsleiterin TV Möglingen
    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Telefon: +49 7141 484182

    Formular um Torpate zu werden

     
  • Die Saison kann beginnen

    Die Spieler des TV Möglingen haben die Vorbereitung erfolgreich hinter sich gebracht und brennen auf die neue Runde. Die Entscheidung nur eine Mannschaft zu melden, hat sich – zumindest in der Vorbereitung – bisher als richtig erwiesen, in der Saison wird es sicherlich trotzdem manchmal schwierig werden. Am Sonntag den 02.09.2018 beginnt um 14 Uhr die Saison in Tamm mit einem Auswärtsspiel. Hier ein kleiner Überblick über die Spiele im Jahr 2018:

    So., 02.09.18 14:00      

    A      

    VfB Tamm II

    So., 21.10.18 15:00     

    H        

    AC Italia Markgröningen

    So., 09.09.18 15:00

    H

    Türk Gücü Möglingen

    So., 28.10.18 15:00

    H

    TSV Münchingen II

    So., 16.09.18 15:00

    A

    SV DITIB Hemmingen

    So., 04.11.18 12:15

    A

    GSV Hemmingen II

    So., 23.09.18 15:00

    H

    TSV Asperg II

    So., 11.11.18 14:30

    H

    SB Asperg

    So., 30.09.18 12:45

    A

    TSV Höfingen II

    So., 18.11.18 12:15

    A

    TSV Korntal II

    So., 07.10.18 15:00

    H

    TSV Heimerdingen 1910 III

    Sa., 24.11.18 14:30

    H

    FC Gerlingen III

    So., 14.10.18 15:00

    A

    Enosis Leonberg

    So., 02.12.18 14:00

    H

    VfB Tamm II

    Dauerkarte für die Heimspiele!

    Für diese Saison wird der TVM eine Dauerkarte für die Spiele der Aktiven Mannschaft ausgeben. Am Sportplatz und in der Geschäftsstelle ist diese Dauerkarte für alle Heimspiele für 20 € zu kaufen.

    Tippspiel bei den Heimspielen!

    Zukünftig wird es ein Tippspiel bei den Heimspielen des TVM geben. Einfach am Häuschen den Tipp eintragen und den Einsatz von 2 € bezahlen. Der Gesamtbetrag wird zu 50 % dem Gewinner ausbezahlt.

     
  • Spielberichte aus der Vorbereitung

    Nach dem Härtetest am Sonntag gegen Enzweihingen, einer Trainingseinheit am Montag, stand für die Jungs vom TVM am Dienstag bereits das nächste Spiel an. Zu Gast war man bei der Spvgg Bissingen, welche letztes Jahr in die Kreisliga A aufgestiegen sind. Nach Bissingen ist man mit 19 Mann angereist, konnte also fast einmal komplett durchwechseln.

    ... weiterlesen  
  • Neuigkeiten aus der Abteilung Fußball

    Evi Kraus wird Abteilungsleiterin der Abteilung Fußball

    Nachdem Armin Rau sein Amt als Abteilungsleiter nach vielen Jahren niedergelegt hatte, war die Abteilung Fußball zwei Monate „führungslos“. Nun hat man endlich eine geeignete Nachfolgerin gefunden, welche auch keine Unbekannte in der Abteilung ist:
    Evi Kraus hat sich zur Verfügung gestellt und wurde als Abteilungsleiterin am Freitag den 03.08.2018 gewählt.

    ... weiterlesen  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok