Willkommen in der Abteilung Fußball

Wir freuen uns Sie auf der neuen Webseite der Fußballabteilung des TV Möglingen zu begrüßen.

Hier erhalten Sie alle Neuigkeiten aus unserer Abteilung sowie Informationen zu unserem Sportangebot.

 

Aktuelles

  • TV Möglinen - Spvgg Weil der Stadt

    TV Möglingen – Spvgg Weil der Stadt 3:1 (L. Seiz x 2, D. Yesilyurt)

    „Wenn du meine Schuhe anziehst, dann schießt du auch endlich ein Tor!“ (B. Bohn vor dem Spiel zu dem bis dato in dieser Saison noch torlosen L. Seiz)

    Nach der ersten Niederlage in der Vorwoche, musste sich der TVM an diesem Sonntag der Spvgg Weil der Stadt stellen. Das Trainerteam hatte vor dem Spiel arge Personalsorgen in der Innenverteidigung, da kurzfristig zwei Spieler krankheitsbedingt absagen mussten. B. Bohn änderte seinen Status von „angeschlagen“ auf „geht irgendwie“ und spielte gemeinsam mit A. Brosi, Kapitän D. Yesilyurt und S. Pavicic in der 4er Kette. Im Mittelfeld spielten Rückkehrer N. Eisele, T. Bauer, L. Seiz, C. Conrad und T. Brosi, im Sturm M. Ivancic.

    Die Spvgg Weil der Stadt startete sehr tief und überließ dem TVM auf dem kleinen Kunstrasen den Spielaufbau. Die Möglinger ließen den Ball geduldig laufen und suchten eine spielerische Lösung vor das gegnerische Tor zu kommen. Da die Gäste jedoch sehr kompakt und gestaffelt standen, war zunächst kein Durchkommen möglich. Gefährlich wurde es dann, wenn der TVM den Ball an der vielbeinigen Abwehr verlor und Weil der Stadt kontern konnte. Das schnelle Umschaltspiel der Gäste bescherte diesen immer wieder Überzahlspiel und gefährliche Situationen, welche jedoch von der Möglinger 4er Kette rechtzeitig geklärt werden konnte. Einmal hatten die Gäste wahrscheinlich schon den Torschrei auf den Lippen, doch D. Yesilyurt holte seinen Gegenspieler im Sprint gerade noch ein und konnte diesen noch am Abschluss stören und den Ball ergattern.

    Auch M. Henning konnte mit zwei guten Paraden nach Standardsituationen und ein paar abgefangenen Pässen einen wichtigen Teil in der Verteidigung der Tore beitragen.

    Nach vorne taten sich die Möglinger nach wie vor schwer, doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr hatte man das Gefühl, dass sich der TVM den Gegner zurechtlegen könnte. So kam man nach gut einer halben Stunde sehr gut über die linke Seite und N. Eisele wollte den Ball in die Mitte flanken, doch der gegnerische Spieler wehrte den Ball im Strafraum mit der Hand ab. Alle am Möglinger Sportgelände warteten auf den Pfiff, der Schiedsrichter entschied jedoch zum Entsetzen den TVM auf Eckball.

    Der TVM konnte sich nun noch einige Male in den gegnerischen 16er kombinieren, leider war jedoch der letzte Pass oder die Flanke zu ungenau. Pech hatte man dann auch noch, als nach einem Eckball von C. Conrad der gegnerische Spieler den Ball noch von der Linie kratzen konnte.

    Als dann schon alle mit dem Pausenpfiff rechneten erinnerte sich L. Seiz – dem am Wochenende seine Sporttasche samt Ausrüstung geklaut wurde – an die Worte von B. Bohn und schoss mit den neuen Tretern das Leder in Richtung Tor. Der Ball wurde länger und länger, rollte an Freund und Feind vorbei ins lange Eck zur 1:0 Führung vor der Pause!

    Nach der Pause kam M. Büttner ins Spiel und der TVM änderte die taktische Ausrichtung etwas, um die gegnerischen Konter besser unter Kontrolle zu bekommen. Dies funktionierte auch sehr gut, da man in der zweiten Hälfte kaum Chancen zuließ.

    Als dann gut eine Stunde gespielt war brachte M. Büttner einen schönen Eckball in die Mitte. D. Yesilyurt schraubte sich nach oben, stand quasi in der Luft und köpfte den Ball unhaltbar in die linke Ecke zur 2:0 Führung.

    Nun war die Gegenwehr spürbar gebrochen und der TVM hatte mehr Platz. Ein ums andere Mal konnten die Zuschauer schöne Kombinationen bestaunen, welche leider nicht den Weg ins Tor fanden. Erst scheiterte M. Ivancic per Seitfallzieher, dann konnte beim Abschluss von T. Brosi der Torhüter gerade noch den Ball über das Tor lenken.

    T. Bauer spielte nun immer wieder gute Bälle in die Schnittstellen zu M. Büttner, N. Eisele, L. Seiz und M. Ivancic, doch leider konnten die Möglinger Angriffe jeweils abgewehrt werden.

    Die Möglinger machten es dann leider doch wieder unnötig spannend, als fast der einzige Torschuss der Spvgg Weil der Stadt in der zweiten Hälfte zum 2:1 einschlug und die Gäste nochmals Hoffnung schöpfen konnten.

    Der TVM brachte nun frische Kräfte um den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. N. Wetzel, T. Kristof und L. Bauer kamen ins Spiel und reihten sich tadellos in das kampfbetonte Spiel ein.

    Glücklicherweise konnten die Möglinger den alten Abstand 5 Minuten vor Schluss wiederherstellen, als L. Seiz über die rechte Seite gut freigespielt wurde und einen tollen Doppelpass mit M. Ivancic spielte. Der flinke Flügelflitzer setzte sich im Strafraum gut durch und schob den Ball auch mit dem linken Schuh ins lange Eck zur 3:1 Führung.

    Der TVM verteidigte bis zum Ende den 2-Tore-Vorsprung und konnte sich über den nächsten 3er freuen!

    Am nächsten Sonntag geht es nach Malmsheim zu einem schwierigen Auswärtsspiel für die Möglinger. Hier wird wieder voller Einsatz gefragt sein, damit man Punkte mit nach Hause nehmen kann.

    Am Feiertag, den 03.10.2019, setzte sich der TVM übrigens auch in der 3. Runde des Pokals gegen SGM Riexingen mit 3:2 durch. Nach 2-maligen Rückstand konnte C. Conrad jeweils per Elfmeter ausgleichen. Auf dem tiefen und schwerbespielbaren Rasen nahm der TVM das Kampfspiel an und konnte die Partie letztendlich noch verdient drehen. Ein Geistesblitz von G. Tosun alias „Locke der Boss“ war es, als er mit einer Bogenlampe von der Mittellinie den zu weit herausgerückten Torwart überraschte und den Siegtreffer für den TVM erzielte.

    Das Achtelfinale im Pokal wird wahrscheinlich am 16.10.2019 stattfinden (zumindest in dieser Woche!!), Gegner und Spielort sind allerdings noch nicht bekannt!

     
  • AC Italia Markgröningen - TV Möglingen II

    AC Markgröningen – TV Möglingen II 4:5

    Der TV Möglingen II musste am Wochenende beim Nachbarn in Markgröningen ran. Trainer B. Kellerstrass und M. Müller entschieden sich für das 4-2-3-1 mit S. Florus im Tor und M. Linkersdörfer, M. Seidel (Kapitän) A. Hyseni und F. Waffelmann als Abwehrkette. N. Wetzel und M. Liebhart im defensiven Mittelfeld. L. Bauer auf dem linken Flügel und N. Eisele auf dem rechten Flügel mit B. Schneider auf der „Zehn“ und M. Kelmendi als Mittelstürmer.

    Sehr früh in der ersten Halbzeit erzielte Möglingen ein schönes Tor, als M. Kellmendi mit einem schönen Doppelpass L. Bauer schickte, der den Ball mustergültig auf N. Eisele weitergab und dieser nur noch einschieben musste (0-1 für Möglingen 11 ').

    Leider musste M. Linkersdörfer wegen Knieproblemen nach rund 20 Minuten aussteigen und wurde durch R. Walse ersetzt. Der Gegner machte nun mehr Druck, doch Möglingens Torhüter S. Florus konnte immer wieder die Schüsse abwehren.

    Der Widerstand wurde dann jedoch gebrochen, als der Stürmer des Gegners gerade noch der Innenverteidigung vorbeikam und ein Tor erzielen konnte (1: 1, 25 ').

    Möglingen zeigte jedoch eine klasse Reaktion, als zunächst N. Eisele mit einem schnell ausgeführten Freistoß von B. Schneider (1-2 Möglingen 30 ') die Führung erzielen und dann Flügelspieler L. Bauer nach einem schönen Pass von Stürmer M. Kelmendi sogar die Führung ausbauen konnte. (1-3 für Möglingen 35 ').

    Mit dieser Führung wurden die Seiten gewechselt.

    Nach der Halbzeit konnten die Markgröninger gleich zu Beginn den Anschlusstreffer erzielen (2-3 für Möglingen 47 ') und schnupperte nun am Comeback. Der AC baute immer mehr Druck auf die Möglinger auf und zwang diese zu Fehlern, daraus resultierte dann der Ausgleich (3-3, 57 ').

    Aber der Möglinger Stürmer M. Kelmendi, welcher immer für eine Überraschung gut ist, kümmerte sich nicht um das Ergebnis und erzielte die Möglinger Führung von der Mittellinie (3-4, Möglingen 58 ').

    R. Gläßer und D. Heinrich kamen nun ins Spiel um die Möglinger Führung zu verteidigen. Das Spiel war nun relativ offen und bei einem Angriff der Gastgeber, stoppte der Möglinger Verteidiger den Stürmer noch gerade im letzten Moment, doch der Schiedsrichter wertete dies fälschlicherweise als Foul, sodass Markgröningen ein Elfmeter zugesprochen wurde. Doch unser Held des Tages, S.Florus, behielt die Nerven und konnte die Möglinger Führung mit einer starken Parade festhalten.

    R. Gläßer konnte in der 89. Minute dann die vermeintliche Entscheidung zum 3:5 erzielen, doch das verrückte Spiel hatte an diesem Sonntag seine eigenen Gesetze und so konnte Markgröningen postwendend das 4:5 erzielen: Möglingen musste bis zum Schlusspfiff nun weiter zittern, konnte die Führung jedoch bis zum Schlusspfiff verteidigen!

    Nach der Auftaktniederlage gegen den Favoriten aus Schwieberdingen, war dies nun der 3. Sieg in Folge für den TVM II. Nächste Woche ist man spielfrei, ehe es in der Woche darauf zum TSV Korntal geht.

     
  • TSV Korntal - TV Möglingen

    TSV Korntal – TV Möglingen 3:1

    „Der Rasen sieht alt und gebraucht aus, irgendwie erinnert er mich an die Kleider der Kelly Family.“ (Beni Turnher)

    Zum Spitzenspiel der Kreisliga A2 am letzten Sonntag trafen die bis dato einzigen noch ungeschlagenen Teams aufeinander. Da sich die Möglinger und Korntaler bestens kennen, war schon vor dem Spiel klar, dass es ein intensives und hitziges werden würde.

    Zu Beginn war es ein sehr ausgeglichenes Spiel mit mehr Ballbesitz für die Korntaler. Der TVM stand etwas tiefer und versuchte zunächst die Räume eng zu machen. Die Gastgeber ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, ohne jedoch zwingend durch die Möglinger Defensive zu kommen.

    Die erste Großchance hatte dann der TVM, als die Möglinger sich sehr gut über die linke Seite durchsetzen konnten und die Flanke auf den langen Pfosten R. Blaich fand. Der Möglinger Kapitän nahm die Flanke direkt und die vielen Zuschauer des TVMs hatten auch schon den Jubelschrei auf den Lippen, jedoch verhinderte der starke Korntaler Torhüter die Führung für den TVM.

    Der TSV war weiterhin um Ballbesitz bemüht und die Möglinger Jungs mussten viel arbeiten um die Angriffsbemühungen abzuwehren. Es schien als würden die Korntaler immer näher und gefährlicher ans Möglinger Gehäuse kommen, zwingend war bis dato jedoch noch keine Chance.

    Nach rund 30 Minuten gingen die Korntaler dann sehr glücklich in Führung, als ein Möglinger Spieler durch einen ungefährlichen Schuss abgeschossen wurde und der Abpraller ins lange Eck flog.

    Danach konnte M. Henning den TVM vor einem größeren Rückstand bewahren, als er einen Freistoß überragend zur Ecke klären konnte.

    Die Möglinger spielten in der Folge konzentriert weiter und kamen noch kurz vor der Pause zu einer sehr großen Chance: T. Brosi konnte nach einem Freistoß auf das Tor köpfen, der Torwart hielt den Ball und M. Ivancic hatte den Ausgleich auf dem Fuß. Doch auch den Nachschuss konnte der Korntaler Schlussmann parieren.

    So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause. Der angeschlagene B. Bohn konnte leider nicht mehr weiterspielen, Trainer P. Erb wechselte offensiv und brachte M. Sippel.

    Direkt mit der ersten Möglinger Chance konnte man den Ausgleich erzielen: C. Conrad schlug eine gefährliche Freistoß-Flanke in die Mitte, R. Blaich verpasste knapp, behinderte jedoch seinen Gegenspieler damit so sehr, dass dieser den Ball ins Tor bugsierte – 1:1!

    Möglingen schien nun die Gastgeber verwundet zu haben und versuchte mehr Druck auszuüben. In den Zweikämpfen war man näher dran, doch die Angriffe waren zu harmlos vom TVM. Immer wieder versuchte man mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, was auf dem kleinen Platz jedoch zu schwierig war.

    Nach 60 Minuten konnte Korntal mit der ersten guten Chance in Hälfte 2 wieder in Führung gehen, als man eine eigentlich schon geklärte Situation selbst noch einmal gefährlich machte und eine Flanke zum freistehenden Korntaler nicht verhindern konnte. So musste man wieder einem Rückstand hinterherlaufen.

    Doch der TVM kämpfte sich immer mehr ins Spiel und konnte sich weitere Chancen erspielen, leider war jedoch der letzte Pass oder die letzte Flanke zumeist etwas ungenau.

    Möglingen versuchte nun mit frischen Kräften für mehr Druck zu sorgen. J. Osswald und M. Büttner kamen ins Spiel. Kurz darauf hatte der TVM die größte Chance als L. Seiz den Ball vor dem Korntaler Strafraum überragend erkämpfte und aus spitzem Winkel alleine auf das Tor zulaufen konnte. Sein Abschluss ins kurze Eck hätte genau gepasst, wäre da nicht die Fußspitze des Torhüters gewesen, welcher den Ball knapp am Tor vorbei lenkte.

    In den letzten 10 Minuten wurde es richtig hitzig! Der TSV Korntal hatte über die gesamte Spielzeit Verwarnungen wie früher Pokémon-Karten gesammelt und konnte bereits 7 gelbe Karten vorweisen. Die 8.kam hinzu als M. Ivancic rotwürdig gefoult wurde und verletzt ausgewechselt werden musste. G. Tosun kam für ihn ins Spiel und konnte gemeinsam mit A. Brosi und S. Berner die gegen Ende sehr gefährlichen Konter der Korntaler immer wieder sehr gut abwehren.

    5 Minuten vor dem Ende wurde dann der Korntaler Torhüter nach einer Tätlichkeit mit rot vom Platz geschickt und Möglingen war in Überzahl. Weitere Angriffe rollten auf das Korntaler Tor zu, doch die Gastgeber verstanden es den TVM immer wieder mit taktischen Fouls zu bremsen und waren mittlerweile bei stolzen 12 Verwarnungen angekommen.

    In den letzten regulären Minuten hatte der TVM mit L. Seiz und D. Yesilyurt jeweils nochmals zwei gute Chancen, einmal flog der Ball ans Lattenkreuz und einmal nur knapp am Tor vorbei, leider wollte der Ausgleich nicht fallen. Als Möglingen dann in der letzten Minute alles nach vorne warf, konnte Korntal einen seiner gefährlichen Konter gut zu Ende spielen und den Endstand zum 3:1 erzielen.

    Spielerisch konnten die Möglinger in diesem Spiel leider nicht abrufen, was man in den Spielen zuvor gezeigt hatte, kämpferisch war man jedoch wieder voll dabei und konnte auch darum die Partie sehr lange offenhalten. Die Köpfe muss man nach der ersten Saisonniederlage nicht hängen lassen, es war ein starker Fight gegen einen starken Gegner.

    Nun geht es bereits am Feiertag im Pokal gegen die SGM Riexingen weiter. Am 03.10.2019 um 15 Uhr trifft der TVM in Oberriexingen auf die Spielgemeinschaft.

    Am Wochenende ist es dann wieder an der Zeit für einen Heimspieltag! Der TVM II hat spielfrei! Der TVM I spielt um 15 Uhr gegen die Spvgg Weil der Stadt. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team sehr freuen.

     
  • Spvgg Warmbronn - TV Möglingen

    Spvgg Warmbronn – TV Möglingen 1:3 (M. Ivancic, C. Conrad, M. Sippel)

    „Auffe Bank sitzen is scheiße, da tut dir der Arsch weh. (Roy Präger)“

    Trainer Pascal Erb konnte am Sonntag aus dem Vollen schöpfen und so war es bereits vor dem Wochenende schwer überhaupt den Kader zu benennen. Für die nächsten Kopfschmerzen hat dann die Startelf-Aufstellung gesorgt, da auf sehr vielen Positionen sehr gute Alternativen zur Verfügung stehen. Diese Luxus-Situation gab es selten beim TVM und man kann nur hoffen, dass das große Team zusammensteht und sich weiterhin gegenseitig antreibt, auch wenn der Allerwerteste mal vom Sitzen weh tut…

    Die Gastgeber aus Warmbronn begannen sehr tief und überließen dem TVM zunächst die Initiative. Die Möglinger versuchten Ball und Gegner laufen zu lassen, konnten aber zunächst für keine Gefahr vor dem Warmbronner Tor sorgen. Torhüter M. Henning wurde von A. Brosi und S. Berner immer wieder in den Spielaufbau miteingebunden. Die Außenverteidiger D. Yesilyurt und S. Pavicic versuchten immer wieder über die Seite in die gegnerische Hälfte zu gelangen und die Mittelfeldspieler M. Büttner und L. Seiz einzubeziehen. C. Conrad und T. Brosi versuchten im Mittelfeld die Fäden zu ziehen, hatten es jedoch alles andere als leicht, da die gegnerische Mannschaft fast komplett hinter der Mittellinie stand. So konnten T. Bauer und M. Ivancic zu Beginn des Spiels nur sehr selten eingebunden werden und mussten immer wieder weite Wege gehen.

    Je länger das Spiel dauerte, desto mehr schien man den Spielstil des Gastgebers anzunehmen und versuchte zunehmend mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Warmbronner versuchten klar über den Kampf ins Spiel zu kommen, doch hier hielt der TVM sehr gut dagegen und so entwickelte sich ein eher zähes Spiel in der ersten Hälfte.

    Als schon alle mit dem baldigen Pausenpfiff gerechnet hatten, zeigte Möglingen noch eine schöne Kombination: Torhüter M. Henning spielte S. Pavicic an, welcher Platz auf der linken Seite hatte. Dieser spielte den freien T. Bauer an, welcher endlich ein wenig Platz hatte und aufdrehen konnte. Mit Tempo konnte dieser nun auf die Defensive zu rennen und spielte genau im richtigen Augenblick auf Stürmer M. Ivancic. Dieser nahm den Ball perfekt mit und konnte den Verteidigern enteilen. Nervenstark versenkte er das Leder ins linke Eck und konnte kurz vor der Pause die Möglinger Führung erzielen!

    Nach der Pause kam J. Osswald auf der linken Seite zum Einsatz und stand auch direkt im Mittelpunkt: Einen Bodenabschlag von Torhüter M. Henning konnte Kopfballungeheuer T. Brosi verlängern. J. Osswald spekulierte genau richtig und konnte auf der linken Seite durchbrechen, als er im Strafraum den Laufweg mit dem Verteidiger kreuzte, wurde er zu Fall gebracht und es gab folgerichtig Elfmeter für den TVM. Den Strafstoß versenkte C. Conrad wie gewohnt im linken Eck zur 2:0 Führung für die Möglinger!

    Die beiden Tore taten der Partie gut, denn Warmbronn musste nun ein wenig aufmachen und es gab mehr Platz für den TV Möglingen. Trotzdem spielten plötzlich die Gastgeber mehr und die Möglinger 4er Kette hatte nun deutlich mehr Arbeit, konnte die Angriffe jedoch immer wieder abwehren.

    Möglingen tat sich nun komischerweise schwerer und schaffte es nicht mehr konsequent nach vorne zu spielen, so verlor man immer wieder den Ball in der Vorwärtsbewegung und lud so Warmbronn zu Kontern ein.

    Glück hatte man, als die Gastgeber nach einem Konter nur den Pfosten trafen, Pech dafür als in einer eher harmlosen Situation der Außenstürmer dem Möglinger Verteidiger an die Hand köpfte und es Elfmeter für Warmbronn gab. Der Möglinger Torhüter M. Henning war leider chancenlos beim fälligen Strafstoß, nun stand es nur noch 1:2 nach rund 70 Minuten.

    Zwischenzeitlich wurde M. Sippel eingewechselt, welcher nun mit Entlastungsangriffen für Gefahr sorgen sollte. Mit seiner ersten offensiven Aktion konnte er den alten Abstand wiederherstellen: zuerst eroberte er den Ball in der gegnerischen Hälfte und zog dann mit viel Geschwindigkeit an den Abwehrspielern vorbei. Bei seinem Schuss in die untere Ecke war der Torhüter machtlos und es stand 1:3 für den TVM.

    Den ersten Auswärtssieg der Saison wollten sich die Möglinger Jungs nun nicht mehr nehmen lassen. In der letzten Viertelstunde wurden D. Eckerle und L. Bauer eingewechselt und fügten sich nahtlos in die starke Abwehrarbeit der Möglinger ein. Konzentriert hielt man den Gegner vom eigenen Tor fern und versuchte mit einem Konter für die Entscheidung zu sorgen.

    Als dann D. Eckerle auf L. Bauer spielte und dieser auf der linken Seite sich sehr gut durchsetzen konnte, war es dann fast soweit. Die schöne Flanke von L. Bauer fand den freistehenden M. Sippel, welcher den Ball per Volley leider knapp am Tor vorbeischoss.

    Doch diesmal ließ der TVM nichts mehr anbrennen, verteidigte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Ergebnis und konnte sich über einen 1:3-Auswärtssieg freuen.

    Möglingen bleibt nach 5 Spielen weiterhin ungeschlagen, wettbewerbsübergreifend sind es bereits 7 Spiele ohne Niederlage in der noch jungen Saison.

    Am Wochenende wartet ein harter Brocken auf den TVM! Wieder müssen die Möglinger auswärts antreten, es geht zum derzeitigen Tabellenführer, dem TSV Korntal. Anpfiff ist um 15 Uhr in Korntal, über zahlreiche Unterstützung würden sich die Jungs freuen!

     
  • TV Möglingen - Spvgg Renningen (Pokalrunde 2)

    TV Möglingen – Spvgg Renningen 3:2 (C. Conrad x 2, T. Bauer)

    Am Mittwoch war es mal wieder soweit, Flutlichtspiel, Runde 2 vom Bezirkspokal. Der TV Möglingen hatte die Spvgg Renningen zu Gast, alte Bekannte vom 1. Spieltag. Die Möglinger tauschten auf ein paar Positionen durch, doch aufgrund des auch in der Breite qualitativ ausgeglichenen Kaders, war die Startelf stark besetzt und man wollte natürlich in die nächste Runde einziehen.

    Torhüter M. Henning hütete das Tor, vor ihm begannen J. Osswald, R. Blaich, S. Berner und D. Yesilyurt in der 4er Kette. Im defensiven Mittelfeld starteten T. Brosi und C. Conrad, auf den äußeren Mittelfeldpositionen L. Bauer und L. Seiz. Auf der „10“ spielte T. Bauer und im Sturm M. Ivancic.

    Renningen begann verhalten und ließ den TVM erst einmal das Spiel machen. Die Blauen ließen den Ball gut laufen und hatten lange Ballstafetten, womit man selbst Kräfte schonen konnte und der Gegner zum Verschieben gezwungen war. Möglingen hatte sehr viel Ballbesitz, Chancen waren zu Beginn allerdings Mangelware, das Mittelfeld und der Sturm kamen kaum ins Spiel.

    Die Renninger liefen den TVM langsam aber sicher höher an, womit zwar mehr Platz entstand, die Möglinger jedoch meistens mit langen Bällen ihr heil nach vorne suchten. Leider fanden diese zu oft nicht das Ziel. Als großer Vorteil konnte man jedoch an diesem Abend das Pressing verbuchen. Immer wieder konnte man den Renningern Druck machen und so den Ball noch in der gegnerischen Hälfte erobern. M. Ivancic machte immer wieder unheimlich viele Wege und erleichterte es so seinen Teamkollegen den Gegner richtig anzulaufen.

    Nach rund 30 Minuten fasste sich Youngster T. Bauer ein Herz und vernaschte zwei Gegenspieler, der dritte brachte ihn genau auf der Strafraumlinie zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und nach einiger Diskussion zur Verwunderung des Möglinger Lagers dann doch auf Freistoß. Diesen trat C. Conrad und zirkelte den Ball wunderschön in die obere Ecke zur 1:0 Führung für den TV Möglingen.

    Kurz vor der Halbzeit hatten die Möglinger noch die ein oder andere knappe Situation zu überstehen, die Renninger Angreifer konnte jedoch den Ball nicht im Tor unterbringen. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

    Der TVM wechselte vorerst nicht und begann mit derselben Truppe. Nachdem sich zu Beginn der zweiten Hälfte D. Yesilyurt überragend in den nächsten Angriff miteinschaltete und nach einem Pass von T. Bauer zur Überraschung aller plötzlich frei zum Schuss kam, hätte es schon 2:0 für den TVM stehen können, allerdings parierte der Renninger Torhüter zwei Mal stark den Abschluss von „Yurt“.

    Beim nächsten Möglinger Angriff war es L. Bauer welcher sich auf der linken Seite stark durchtankte und bis zur Grundlinie durchdringen konnte, auf dem engen Raum traf ihn sein Gegenspieler am Fuß und der Schiedsrichter pfiff folgerichtig den nächsten Strafstoß für den TVM, diesmal revidierte er seine Entscheidung jedoch nicht.

    Diesen Elfmeter trat ebenso C. Conrad und auch hier ließ er dem Torhüter keine Chance und hämmerte den Strafstoß humorlos in die obere Ecke zum 2:0. 5 Minuten später konnte jedoch Renningen einen Freistoß zum Anschlusstreffer verwandeln, sodass es nach 55 Minuten 2:1 stand.

    Für den TVM kamen nun nach und nach frische Spieler in die Partie. G. Abbat verstärkte die Defensive, M. Sippel sollte in der Offensive Akzente setzen. Kurz darauf wurden N. Wetzel und D. Eckerle eingewechselt um wieder für die nötige Frische im Mittelfeld zu sorgen. So konnte Möglingen mit 4 frischen Spielern wieder für ordentlich Dampf sorgen und der Partie mehr und mehr seinen Stempel aufdrücken:

    Nachdem D. Yesilyurt stark den Ball eroberte und einen schönen Pass auf M. Sippel spielte, setzte sich unser Sturmtank gegen seinen Gegenspieler stark durch und sah den mitgelaufenen T. Bauer. Die Möglinger 69 verarbeitete den Pass unnachahmlich und schob das Leder in die rechte Torecke zur 3:1 Führung.

    Nach einer 10-minütigen Phase, in welcher Möglingen wieder aufhörte kompakt als Team zu verteidigen und man schon dachte man würde sich wieder unnötig das Leben schwermachen, folgte eine Drangphase mit vielen Möglingern Chancen:

    Timster2000 hätte nach zwei mustergültig ausgespielten Kontern für die Entscheidung sorgen können, wollte es beide Male jedoch zu schön machen und scheiterte denkbar knapp. Auch Kampfschwein L. Seiz konnte sich im Strafraum gut durchsetzen und in Schussposition bringen, ballerte das Leder jedoch über das Gehäuse.

    „Locke der Boss“ hielt in dieser Phase mit S. Berner, J. Osswald und D. Yesilyurt die Defensive zusammen und konnte über N. Wetzel und D. Eckerle immer wieder die Offensive ins Spiel bringen.

    Obwohl der TVM viel näher am 4:1 war wie der Gegner am 3:2 kam es dann kurz vor Schluß wie es kommen musste und die Renninger konnten in der letzten Minute der regulären Spielzeit das 3:2 erzielen. Somit mussten die Zuschauer in der Nachspielzeit noch etwas zittern, konnten sich jedoch – spätestens nach der starken Parade von M. Henning in der Schlussminute – kurz darauf über den Sieg und den Einzug in die nächste Runde freuen! Der Gegner wird noch ausgelost, das Spiel wird voraussichtlich am 03.10.2019 stattfinden.

    Nach dieser starken und geschlossenen Mannschaftsleistung bleibt der TV Möglingen in der noch jungen Saison ungeschlagen. Nächsten Sonntag geht es gegen die Spvgg Warmbronn. Das Spiel findet in Warmbronn statt, Beginn ist um 15 Uhr!

     
  • TV Möglingen - TSV Asperg

    TV Möglingen – TSV Asperg 1:1 (T. Bauer)

    „Die Anatomie der Frau ist für Trikotwerbung nicht geeignet. Die Reklame verzerrt.“ (DFB, 1976)

    Dies könnte zwar auch bei dem ein oder anderen Kreisliga-Spieler passieren, jedoch hat dies unsere Sponsoren Gee’s Haut Couture, MT-Folientechnik, Ecoline Wash Deutschland und die Volksbank Asperg-Markgröningen nicht davon abgehalten, neue Trikots für den TV Möglingen zu ermöglichen. Vielen Dank!

    Im Rahmen des „Krüglesfest“ bei dem einige Möglinger Legenden den Weg zum Sportplatz gefunden haben wurde dann auch Fußball gespielt, auch wenn es die Temperaturen und der trockene Rasen für beide Teams erschwerten. Der TVM begann wieder sehr stark und versuchte die Asperger nicht ins Spiel kommen zu lassen. Selbst ließ man den Ball ordentlich zirkulieren und wartete auf seine Chance. Defensiv stand man als Team diesmal wieder deutlich besser und konnte so auch einige Bälle in der gegnerischen Hälfte erobern.

    Bereits nach einer Viertelstunde konnte man durch eine schöne Kombination die erste Großchance herausspielen: D. Yesilyurt tauchte alleine vor dem Torhüter auf und konnte seinen Gegner leider nicht bezwingen. Nur eine Zeigerumdrehung später dann die Erleichterung im Möglinger Lager. Nach einer Balleroberung schaltete der TVM schnell um, C. Conrad spielte einen schönen Ball auf den gestarteten T. Bauer, welcher die Ruhe behielt und das Leder überlegt ins Eck schob, das verdiente 1:0 für den TV Möglingen!

    Danach verflachte das Spiel und der TVM passte sich ein wenig an den Spielstil des Gegners an: Immer wieder wurde mit langen Bällen operiert und so versucht sich Chancen zu erspielen.
    Die größeren Chancen hatten trotzdem die Jungs in den schönen neuen blauen Trikots. Erst verpasste T. Brosi mit seinem Kopfball nur knapp das Gehäuse, kurze Zeit später tankte er sich bis zur Grundlinie durch, sein Pass in den Rücken konnte der mitgelaufene M. Ivancic jedoch leider nicht erreichen.

    So war der Pausenpfiff nicht mehr fern und der TSV hatte eigentlich noch keine richtige Torchance, doch nach einem Konter setzte sich der schnelle Außenstürmer stark durch und ließ Torhüter M. Henning keine Abwehrchance. So stand es zur Pause plötzlich 1:1 und die starke erste Hälfte des TVMs geriet in Vergessenheit.

    Die Möglinger nahmen sich vor den Ball und Gegner wieder mehr laufen zu lassen und sich die Torchancen wieder vermehrt zu erspielen. L. Seiz kam nun ins Spiel um auf der Außenposition für mehr Geschwindigkeit zu sorgen.

    Zu Beginn der zweiten Hälfte wollte jedoch kein richtiger Spielfluss entstehen, da die Möglinger zwei weitere Male verletzungsbedingt wechseln musste: S. Berner kam für B. Bohn ins Spiel und M. Sippel ersetzte M. Ivancic.

    M. Sippel war es auch, der in der Asperger Defensive nun immer wieder für Schockmomente sorgen konnte. Nach einem Eckball schraubte er sich am Höchsten und köpfte den Ball auf den Querbalken. Rund 10 Minuten vor Schluß konnte er nach einem Chipball von C. Conrad alleine auf das Tor zustürmen, scheiterte jedoch am Rasenplatz, da ihm der Ball bei seinem Abschluss versprang.

    Der TVM wollte sich den Derbysieg holen und kombinierte sich immer wieder nach vorne. T. Bauer spielte einen schönen Doppelpass mit dem eingewechselten D. Eckerle, welcher wieder M. Sippel fand. Der schnelle Stürmer konnte aus spitzem Winkel zum Abschluss kommen, doch der Torhüter entschärfte den Schuss. D. Eckerle konnte an der Strafraumgrenze den Abpraller sichern, sein Schuss wurde jedoch leider gerade noch abgewehrt.

    So beendete der Schiedsrichter das spannende und alles in allem faire Derby zwischen dem TV Möglingen und dem TSV Asperg. Mit dem 1:1 ist der TVM weiterhin in der Runde ungeschlagen und kann nach 4 Spielen mit 8 Punkten stolz auf sich sein. Doch die Jungs müssen weiter hart arbeiten, denn wie sagte Betreuer J. Saftenberger so schön „Mit 8 Punkten steigst du trotzdem ab!“

    Nächste Woche spielt der TV Möglingen um 15 Uhr in Warmbronn. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Jungs sehr freuen.

     
  • TV Möglingen II - TSV Asperg II

    TV Möglingen II – TSV Asperg II 1:0 (M. Linkersdörfer)

    Die Zweite Mannschaft des TVM spielte ebenfalls im Derby gegen den TSV Asperg II. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein heißes und spannendes Duell. Nachdem man zwei brenzlige Situationen zu Beginn überstanden hatte, riss der TVM das Spiel immer mehr an sich und konnte sich in der ersten Hälfte hoch karätige Chancen erspielen. O. Khalid konnte nach einem schönen Pass den Ball gerade noch am Torhüter vorbeispitzeln, doch für seinen Abschluss war der Winkel zu spitz sodass nur das Außennetz wackelte. Nach einer scharfen Flanke von M. Liebhart war es M. Kelmendi der goldrichtig stand, diese jedoch knapp verpasste. Kurz darauf konnte L. Bauer von links flanken und O. Khalid rutschte knapp am Leder vorbei. So retteten die Asperger das 0:0 in die Pause und der TVM II spürte das nach der Pokalniederlage gegen den Nachbarn an diesem Sonntag ein Sieg möglich war.

    In der zweiten Hälfte konnte wiederum Möglingen mehr fürs Spiel tun, Asperg stand tief in der eigenen Hälfte. Nach rund 70 Minuten sorgte der eingewechselte Veteran M. Linkersdörfer mit einem sehr starken Schuss für die Möglinger Führung. Gegen Ende wechselten die Spielanteile, Asperg drängte nun auf den Ausgleich. Doch das Möglinger Team warf sich in jeden Ball und kämpfte um jeden Zentimeter um sich den Sieg zu sichern. S. Florus konnte die größte Asperger Chance stark über das Tor lenken und der TVM II konnte sich nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters als Sieger feiern lassen.

    Nach 3 Saisonspielen und 2 Siegen kann man von einem gelungenen Start der Zweiten Mannschaft sprechen. Wenn das Team weiter so arbeitet und kämpft, werden auch weitere Siege folgen.

     
  • GSV Hemmingen II - TV Möglingen II

    GSV Hemmingen II – TV Möglingen II 1:6

    Das zweite Saisonspiel der Zweiten war gegen den GSV Hemmingen 2.
    Es gab einige Änderungen seit dem ersten Spiel, auch beim Kapitänsamt, da T. Schorr leider verhindert war. M.Seidel führte die Mannschaft als Kapitän auf das Feld und startete in der Innenverteidigung gemeinsam mit G. Tosun. Außen verteidigte auf der linken Seite J. Osswald und auf der rechten Seite R. Walse. B. Schneider und M. Liebhart starteten gemeinsam mit T. Kristof, L. Seiz und F. Waffelmann im Mittelfeld. M. Kelmendi begann im Sturmzentrum.

    Der Start in der ersten Halbzeit war aus Möglinger Sicht etwas wackelig, es gab einige brenzlige Situationen.
    Langsam kamen die Möglinger ins Spiel und es gab einige gute Chancen über die linke Seite. Trotzdem endete die erste Halbzeit torlos mit 0-0.


    Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahmen die Trainer M. Müller und B. Kellerstrass Änderungen vor, welche sich sofort auszahlten, da N. Eisele sofort in Fahrt kam.
    Der erste Durchbruch kam von N. Eisele auf der rechten Seite, seine Flanke und sorgte für einen Eckball, welchen anschließend Mittelstürmer M. Kelmendi sehr gut ausnutzte, indem er sich über alle erhob und per Kopf die Führung erzielte (0-1 für Möglingen 49 ').


    Nach dem ersten Tor änderte sich die Stimmung im Spiel komplett und Möglingen konnte immer wieder über die rechte Seite nach vorne spielen.
    Nach einer Unaufmerksamkeit kamen die Gastgeber leider zum zwischenzeitlichen 1-1 nach rund 60 Minuten.


    Die sofortige Antwort von Möglingen ließ jedoch nicht lange auf sich warten und wiederum M. Kelmendi erzielte vor den Möglingern Zuschauern das 1-2.
    Nun hatte Möglingen den Spielfluss für sich entschieden. Als sich die Trainer gerade die Auswechslung von L. Seiz vorbereiteten, konnte dieser ein Getümmel nach einem Eckball für sich nutzen und das 1-3 erzielen.


    Der kurz darauf eingewechselte O. Khalid kam in der 71. Minute für L. Seiz ins Spiel und bekam seinen ersten Ballkontakt vom gegnerischen Torhüter in den Fuß gespielt. O. Khalid bedankte sich und erzielte das 1-4 in der 71. Minute.


    Kurz nach diesem Tor jagte Mergim eine lange Flanke per Fallrückzieher auf den zweiten Pfosten, hier lauerte wiederum O. Khalid, welcher zum 1-5 traf. Den Schlusspunkt setzte dann Flügelflitzer N. Eisele, welcher seine starke Leistung mit dem Tor zum 1-6 belohnte,


    Nach dem ersten Saisonsieg war die Erleichterung im Möglinger Lager spürbar. Auf diesen Sieg lässt sich aufbauen, in der kommenden Woche geht in Möglingen es um 12:30 Uhr im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Asperg II.

     
  • SV Friolzheim - TV Möglingen

    SV Friolzheim – TV Möglingen 3:3 (M. Ivancic, T. Brosi, M. Büttner)

    „Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten“ (Sepp Herberger)

    Nach 3 Siegen in den ersten 3 Pflichtspielen, fuhr der TV Möglingen als Favorit nach Friolzheim. Im Relegationsspiel hatte man noch unglücklich mit 0:1 gegen den SVF verloren, daher hatte man noch eine Rechnung offen. Dementsprechend motiviert gingen die Möglinger in das Spiel und versuchten auch direkt das Zepter an sich zu reißen. Friolzheim stand sehr tief und ließ die Möglinger in der eigenen Hälfte gewähren.

    Nach anfänglichen Abtasten konnte Möglingen den Ball clever in den eigenen Reihen halten und mit einer schnellen Verlagerung sich auf der linken Seite Platz verschaffen. B. Bohn sah, dass S. Pavicic startete und bediente diesen mit einem genauen Zuspiel in den Lauf. S. Pavicic nahm den Ball gut mit und schlug eine Flanke auf den kurzen Pfosten. Hier stand M. Ivancic goldrichtig und drückte den Ball zur Möglinger Führung über die Linie! Das 0:1 nach gut 10 Minuten.

    Der TVM versuchte weiterhin den Ball in den eigenen Reihen zu halten, dies funktionierte jedoch je mehr Minuten verstrichen immer schlechter. Der SVF kam immer besser ins Spiel, die nächste Großchance hatte jedoch wiederum der TVM, als plötzlich D. Yesilyurt alleine vor dem Gästekeeper auftauchte, doch leider im 1 gegen 1 den Kürzeren zog. Doch auch diese Chance konnte den TVM nicht wachrütteln und so passte man sich immer mehr dem Spiel der Gastgeber an. Bei den Zweikämpfen war man zumeist einen Schritt zu spät und die Friolzheimer konnten immer wieder in Überzahl auf die Möglinger 4er Kette zulaufen. In höchster Not konnten hier jedoch entweder die Möglinger Verteidiger die Angriffe noch abwenden oder der starke Möglinger Rückhalt M. Henning die Bälle entschärfen.

    Immer wieder konnte der SVF mit Standardsituationen für Gefahr sorgen. So war es auch hier M. Henning zu verdanken, welcher mit einer schönen Flugeinlage einen Freistoß aus dem Winkel fischen konnte.

    Mit dem 0:1 wurden dann auch die Seiten gewechselt, doch die knappe Führung war über die vollen 45 Minuten gesehen eher glücklich für die Möglinger, da Friolzheim immer wieder gefährlich vor dem Tor auftauchen konnte.

    Möglingen wechselte zwei Mal verletzungsbedingt, M. Sippel kam für M. Ivancic ins Spiel und S. Berner für D. Eckerle. Nach wenigen Minuten ersetzte auch T. Bauer den baldigen Goodbye-Deutschland-Darsteller F. Baqué (natürlich nicht, aber er geht ein halbes Jahr ins Ausland, viel Spaß und komm gesund wieder Felix!!).

    Das Bild war nach dem Seitenwechsel jedoch dasselbe: Möglingen musste immer wieder Angriffe der Gastgeber abwehren und diese erarbeiteten sich viele gefährliche Standardsituationen. So kam es wie es kommen musste und eine dieser Standards führte zum Ausgleich, als ein Schuss an der Strafraumkante unhaltbar abgefälscht wurde.

    Plötzlich konnte der TVM wieder das Spiel machen und den Ball länger in den eigenen Reihen halten. Man hatte das Gefühl es sei ein Ruck durch das Möglinger Team gegangen. 5 Minuten später war es dann auch schon so weit und man konnte nach einer eigenen Standardsituation wieder in Führung gehen: M. Büttner schlug einen starken Eckball in die Mitte und hier stand T. Brosi und versenkte den Ball eiskalt mit dem Kopf zum 1:2.

    Nach der Möglinger Führung war es dann leider doch wieder soweit und es sah so aus als ob Möglingen unbewusst einen Gang zurückschaltete. Es spielte wieder Friolzheim und Möglingen verteidigte fast nur noch. Nach rund 70 Minuten konnte N. Wetzel einen Angriff abfangen und schickte mit einem schönen Pass M. Büttner die Linie entlang. In der Mitte lauerten M. Sippel und D. Yesilyurt auf die Flanke, doch Maximilian - unser Schlitzohr - sah auch den Friolzheimer Torhüter auf die Flanke lauernd, daher entschied er sich für einen direkten Schuss auf das Tor und konnte kurze Zeit später über seinen Treffer zum 1:3 jubeln!

    Möglingen war irgendwie auf die Siegerstraße geraten und hatte in den nächsten 5 Minuten einen angeknockten Gegner. Leider konnte man dies nicht ausnutzen, da zwei guten Chancen liegen gelassen wurden und der Friolzheimer Torhüter einen Kopfball von T. Brosi stark von der Linie kratzte.

    Und so kam es wie es in diesem Spiel irgendwie kommen musste, Friolzheim spielte wieder druckvoll nach vorne und nach einem Fehlpass in der Möglinger Defensive und einem klaren Foulspiel, gab es Elfmeter für Friolzheim. M. Henning, welcher zuvor einige Schüsse überragend halten konnte, war bei dem Strafstoß leider chancenlos.

    Die letzten 10 Minuten waren eine einzige Abwehrschlacht. Der TVM wollte den 3er über die Zeit retten und Friolzheim drängte auf den Ausgleich. Obwohl Möglingen mit Mann und Maus verteidigte, schien der SV mit einem Mann mehr anzugreifen.

    Als dann die reguläre Spielzeit vorbei war und die Nachspielzeit begann, konnten die Friolzheimer einen langen Ball in den Strafraum der Möglinger verlängern, der SVF-Stürmer wollte abschließen, der TVM-Verteidiger den Ball klären, es gab einen normalen Presschlag, der Ball blieb auch auf derselben Stelle liegen und der Schiedsrichter pfiff Elfmeter! Leider verwandelte der Schütze auch diesen Elfmeter sicher und es stand 3:3, was auch den Endstand in dieser Partie bedeutete.

    Letzten Endes war das 3:3 aufgrund der Spielanteile und Chancen ein absolut faires Endergebnis, es ist aber unglaublich schade, dass der TVM die Führung nicht über die Zeit retten konnte. Was bleibt ist jedoch ein Auswärtspunkt und in der Liga 7 Punkte nach 3 Spielen, was ein super Start für den TVM ist!

    In der kommenden Woche geht es am Sonntag gegen den TSV Asperg. Der starke Nachbar möchte in diesem Jahr eine Rolle beim Aufstiegsrennen einnehmen und wird somit ein harter Brocken für die Möglinger. Um 15 Uhr ist Spielbeginn für die Erste, um 12:30 Uhr spielt der TV Möglingen II gegen den TSV Asperg II.

     
  • FV Ingersheim - TV Möglingen

    FV Ingersheim – TV Möglingen 2:3 (D. Yesilyurt x 2, M. Büttner)

    Und was macht dann später der der kein Brötchen zu seiner Wurst hat?!“ (Antwort der Ingersheimer auf die Frage eines Möglinger Spielers nach einem trockenen Brötchen vor dem Spiel)

    In der ersten Runde des Pokals musste der TV Möglingen gegen den A- Ligisten aus Ingersheim antreten, welche in der Kreisliga A1 ebenfalls gut gestartet sind. Der TVM gönnte ein paar Spielern, welche die Partie vom Sonntag noch in den Knochen hatten, eine Pause und rotierte ein wenig durch. So konnten G. Tosun, L. Bauer, S. Berner und I. Caglayan ihr Startelf-Debut in der noch jungen Saison geben.

    Zu Beginn startete der TVM wieder sehr gut ins Spiel und konnte einige Ballgewinne bereits in der gegnerischen Hälfte verbuchen. Die 4er Kette um Kapitän R. Blaich, L. Bauer, N. Wetzel und G. Tosun stand sehr sicher und ließ den gegnerischen Stürmern keine Luft zum Atmen. Nach ein paar Minuten hatte dann Möglingen die erste Großchance als nach einem Ballgewinn F. Baqué plötzlich alleine auf das Tor zulaufen konnte. Da der Torwart weit vor seinem Kasten stand, entschied sich F. Baqué für einen Lupfer, welcher leider über das Tor ging.

    In der Folge konnte der TV Möglingen weiterhin gute Chancen herausspielen, die Gastgeber kamen jedoch etwas besser ins Spiel, ohne gefährlich vor das Möglinger Tor zu kommen. Plötzlich tauchte der FV Ingersheim alleine vor dem Tor von M. Henning auf, dieser konnte jedoch mit einer Glanzparade den Rückstand abwenden.

    Leider musste kurz vor der Pause I. Caglayan verletzungsbedingt das Feld verlassen, er wird mit einem Mittelfußbruch einige Wochen ausfallen, wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung und eine schnelle Genesung.

    Plötzlich ging der FVI mit dem zweiten Schuss aufs Tor, einem Freistoß aus 35m genau in den Winkel, mit 1:0 in Führung. Der TVM ließ sich jedoch nicht beirren und spielte noch vor dem Pausenpfiff zwei Großchancen heraus:

    Erst konnte der eingewechselte M. Sippel dem Abwehrspieler den Ball klauen und auf den freien F. Baqué spielen, dieser konnte jedoch nicht genügend Druck hinter den Ball bringen. Danach setzte sich D. Yesilyurt über die rechte Seite stark durch und schlug eine Flanke auf den langen Pfosten. L. Bauer nahm die Flanke aus vollem Lauf per Volley und verfehlte sein Ziel leider knapp.

    So ging es mit dem Rückstand, aber der Erkenntnis, dass deutlich mehr drin ist in diesem Spiel, in die Pause.

    Nach dem Pausentee starteten die Möglinger leider ganz schwach und ließen den Gastgebern viel zu viel Platz. Diese nutzen den freien Raum und kombinierten sich immer wieder gefährlich vor das Möglinger Tor. In diesen ersten 10 Minuten nach der Pause musste M. Henning mindestens 3 Mal ganz tief in der Trickkiste kramen um die Ingersheimer Schüsse parieren zu können. Der Möglinger Rückhalt hielt den TVM jedoch mit mehreren Paraden im Spiel. Mehr noch: Nach einem abgefangenen Ball sah M. Henning den auf der rechten Seite freistehenden M. Büttner und schlug seinen Handabschlag perfekt in den Lauf von „Guccilinhio“. Der herausstürmende Torhüter versuchte noch den Ball vor ihm zu bekommen, M. Büttner war jedoch zuerst am Ball und lupfte diesen zum Ausgleich ins Tor!

    Das Gästetor kam aus dem Nichts und schockte den FV Ingersheim. Das Spiel stand jetzt auf den Kopf und plötzlich stürmten die Möglinger angetrieben durch den Ausgleich. „Die Defensivarbeit beginnt beim Stürmer“ erinnerte sich M. Sippel an die Worte seines Trainers und luchste in absoluter Sippel-Manier dem Abwehrspieler im eigenen Strafraum den Ball ab und wurde direkt zu Fall gebracht, Elfmeter für den TVM! Den Strafstoß verwandelte D. Yesilyurt sicher zur 1:2 Führung für die Möglinger.

    D. Eckici und S. Berner konnten immer wieder die Außenspieler gut in Szene setzen und wichtige Bälle bereits vor der Abwehr erobern. So waren keine 2 Minuten vergangen und M. Büttner wurde auf die Reise geschickt. Dieser sah D. Yesilyurt, welcher zwei Abwehrspieler überragend ausspielte und dem Torhüter mit seinem Abschluss keine Chance ließ, 1:3 für den TVM!

    M. Ivancic und S. Pavicic kamen nun in die Partie und reihten sich gleich nahtlos in die kämpferische Leistung der Möglinger ein! Kein Grashalm wurde freiwillig aufgegeben und so machte man es dem FVI unheimlich schwer vor das Möglinger Tor zu kommen.

    10 Minuten vor Schluss konnten die Gastgeber wiederum nur durch einen starken Freistoß zum Torerfolg kommen und verkürzten noch einmal auf 2:3.

    Dies konnte den TVM jedoch nicht mehr aus der Bahn werfen und so nahmen sich die Jungs viel mehr als nur ein trockenes Brötchen mit nach Möglingen…

     

Kommende Spiele Fußball

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok