Willkommen in der Abteilung Fußball

Wir freuen uns Sie auf der neuen Webseite der Fußballabteilung des TV Möglingen zu begrüßen.

Hier erhalten Sie alle Neuigkeiten aus unserer Abteilung sowie Informationen zu unserem Sportangebot.

 

Aktuelles

  • TSV Heimerdingen III - TV Möglingen

    TSV Heimerdingen III – TV Möglingen 0:15

    (D. Yesilyurt x5, P. Erb x2, L. Seiz x2, M. Büttner, V. Wittler, D. Ditting, H. Pflugfelder, N. Eisele, B. Bohn)

    „Wir müssen jetzt mit dem Boden auf den Füßen bleiben.“ (Jürgen Röber)

    Möglingens Trainer P. Erb musste notgedrungen im Vergleich zur Vorwoche einige Änderungen vornehmen. Doch aufgrund des großen Kaders, stellte dies für die Möglinger kein Problem dar. Anders als beim Gegner, hier fehlen auch seit einiger Zeit viele Spieler, darum musste mit der AH aufgefüllt werden und es saßen auch nur 2 Spieler auf der Bank.

    Vom Start weg machte der TVM klar, dass es an diesem Sonntag nur einen Sieger geben konnte. Möglingen presste Heimerdingen derart in die eigene Hälfte, dass diese sich nur mit Befreiungsschlägen zu helfen wussten. So dauerte es nicht lange und der TVM konnte sehr früh die Weichen auf Sieg stellen. Bereits nach 25 Minuten stand es 0:5 und man spielte munter weiter nach vorne. Immer wieder kombinierten die Möglinger in der gegnerischen Hälfte und ließen die Gastgeber nur hinterherlaufen. Der TVM war nun vor dem Tor nicht mehr so effektiv und konnte die weiteren Chancen nicht nutzen. So wurden die Seiten mit der 5 Tore Führung gewechselt.

    Nach der Halbzeit wurden einige Wechsel durchgeführt, die Spannung verlor der TVM jedoch nicht, es war dasselbe Bild: Möglingen lässt den Ball geduldig in den eigenen Reihen zirkulieren und schlägt eiskalt zu wenn die Lücke entsteht. Die Tore fielen nun im Minutentakt, da man kaum eine Chance liegen ließ: Nach rund 60 Minuten stand es 0:10 und am Ende war es sogar ein 0:15 Sieg für die Möglinger. Zur Einzelkritik:

    Maik Henning: Hatte zur Halbzeit seine Wasserflasche auf den Boden fallen lassen. War aber das Einzige an diesem Tag, was er nicht festhalten konnte.

    Valentin Wittler: Konnte seine rechte Seite sauber halten und sich selbst immer wieder ins Offensivspiel einschalten. Krönte seine gute Leistung in den letzten Wochen mit einem Tor.

    Andreas Brosi: Anker in der Abwehr. Bringt sicher bald ein Buch raus mit dem Thema „Zweikämpfe gewinnen leicht gemacht – wie sie spielerisch jeden Gegner besiegen.“ Immer wieder mit sehr guten Pässen die Angriffe eingeleitet.

    Robin Blaich: Ähnlich wie sein Nebenmann, immer wieder mit guten Spieleröffnungen. Auch hier ein guter Titel für einen Bestseller „So gewinnt man Kriege nur mit Grätschen!“

    Stefan Pavicic: Beackerte die linke Seite und startete immer wieder viele Flankenläufe. Der Kilometerzähler zeigte an diesem Sonntag sicher eine zweistellige Zahl an!

    Thomas Brosi: Leicht angeschlagen ins Spiel gegangen und trotzdem Leistung gebracht. Hat wieder jedes Kopfballduell gewonnen und gibt so seinem Team Rückhalt. Im Spiel nach vorne immer wieder mit guten Verlagerungen.

    Benedikt Bohn: War seit langem mal wieder nicht der älteste Spieler auf dem Platz. Verteilte clever den Ball und bewies wieder einmal Nerven vom Punkt: wie immer links unten rein!

    Pascal Erb: Stellte sich aufgrund mangelnder Optionen auf der 10 selbst auf und rechtfertigte dies auch. Mit der frühen Führung und einem weiteren Tor konnte er sich in der Torschützenliste eintragen.

    Heiko Pflugfelder: Der Panzer wuchtete sich wieder durch die gegnerischen Reihen und erspielte so seinem Team einige Chancen. Glänzte als Vorbereiter und als Torschütze an diesem Sonntag.

    Maximilian Büttner: Wenn wir uns mal ganz einsam fühlen, und uns nach Geborgenheit und Zärtlichkeit sehnen, möchten wir bitte von seiner Sohle gestreichelt werden. Traf endlich die richtigen Entscheidungen, konnte vier Treffer vorbereiten und sogar noch eins selbst erzielen.

    Deniz Yesilyurt: Schnürte an diesem Sonntag einen 5er Pack. Ja ihr habt richtig gelesen, einen 5er Pack! Da war alles dabei. Rechts vorbei geschoben, links vorbeigeschoben…und ein unhaltbarer Lattenkracher ins Tor.

    Samuel Florus: Hatte alles unter Kontrolle und hielt was er halten musste – auch die Wasserflasche.

    Leon Seiz: Kam zur Halbzeit und brannte auf der rechten Seite Löcher in den Kunstrasen. Konnte ebenfalls zwei Tore erzielen und wahrscheinlich auch was vorlegen – weiß ich nur nicht mehr.

    Nico Eisele: In der zweiten Hälfte an so gut wie jedem Tor beteiligt, konnte auch eines selbst erzielen. Hatte wohl den Bankrott von Kurti und Atta sich selbst als Ziel ausgerufen.

    Daniel Ditting: Während die Öffentlichkeit diskutiert, ob Sané oder Gnabry besser sind, spielt Daniel Ditting einfach weiter. Schließt nach einem wunderschönen Spielzug stark mit einem Tor den Angriff ab.

    Nächste Woche ist Osterpause! Erst am 28.04.2019 um 15 Uhr geht es wieder weiter und da heißt es: Spitzenspiel! Bei diesem Heimspiel kommt Enosis Leonberg und wird den Möglingern sicher das Leben schwermachen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

     
  • TV Möglingen - TSV Höfingen II

    „Die Schiedsrichter hören zu wenig auf ihren Bauch. [...] Wir werden oft auch darauf programmiert »du darfst nur das pfeifen, was du siehst«. Absoluter Quatsch. Du musst auch mal was pfeifen, was du nicht gesehen hast.“ (Urs Meier)

    Diese Schwierigkeiten hat man in der Kreisliga eher selten. Auch an diesem Sonntag wurde relativ oft etwas gepfiffen, was man selbst nicht gesehen hatte. Doch der Reihe nach:

    Der TV Möglingen startete mit fast derselben Startelf wie in der Vorwoche, lediglich M. Büttner rückte neu auf die Außenposition. Höfingen versuchte aus einer kompakten Defensive zum Erfolg zu kommen und ließ den TVM erst einmal das Spiel machen. Die Möglinger Jungs versuchten dies auch, ließen den Ball gut in der 4er Kette zirkulieren, hatten jedoch zu Beginn noch etwas zu wenig Geduld. Vielleicht war es aber auch der Respekt gegenüber dem Gegner, welcher erst noch abgelegt werden musste. Auf jeden Fall spielte man noch zu selten flach nach vorne und versuchte es eher mit langen Bällen. Nach den ersten beiden gefährlicheren Angriffen und nachdem man merkte, dass man defensiv heute sehr gut stand, traute man sich jedoch immer mehr und fand den Weg zum Tor mit spielerischen Mitteln:

    Nachdem der Bodenabstoß von T. Brosi per Kopf abgefangen wurde, verarbeitete Spielmacher C. Conrad den Ball und spielte einen schönen Pass durch die Schnittstelle zu H. Pflugfelder in den Lauf. Unser Panzer schüttelte noch den lästigen Abwehrspieler von sich ab und drosch den Ball zur 1:0 Führung unter die Latte ins Tor.

    Nun war der sogenannte Knoten geplatzt und der TVM konnte befreiter aufspielen. Immer wieder legte man sich den Gegner zurecht und versuchte mit guten Kombinationen durch die vielbeinige Abwehr zu kommen. So war es dann nach rund 40 Minuten Zeit für das 2. Tor:

    A. Brosi überspielte die erste Höfinger Reihe zu F. Baqué, dieser ließ den Ball zu T. Brosi prallen, welcher wiederum direkt zu H. Pflugfelder durchsteckte. Dieser verwandelte auch die zweite Chance!

    Möglingen wollte jetzt gleich den Deckel draufmachen, wechselte oft die Seiten durch die 4er Kette und spielte sich als genügend Platz war nochmals schnell und eiskalt vors gegnerische Tor. B. Bohn spielte einen Ball durchs gesamte Mittelfeld auf T. Brosi, welcher den Ball schön zu M. Büttner durchsteckt. Der lange Flügelflitzer behielt überragend die Übersicht und spielte wieder zu T. Brosi in den Rückraum, welcher den Ball überlegt zum 3:0 einschob. Dies war dann auch der Pausenstand.

    Auch in der zweiten Hälfte versuchten die Möglinger den Druck hochzuhalten und das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Dies gelang auch zunächst sehr gut, da man bereits 2 Minuten nach der Halbzeit auf 4:0 erhöhen konnte: Die Möglinger eroberten den Ball in der gegnerischen Hälfte, F. Baqué konnte bis zur Grundlinie durchstoßen und sah den freien D. Yesilyurt in der Mitte, welcher nur noch einschieben musste.

    Möglingen pushte sich weiter, war die spielbestimmende Mannschaft und ließ dem Gegner weiterhin kaum Platz zum Atmen. Schlussmann M. Henning war bis dato beschäftigungslos, schaltete sich lediglich immer wieder gut im Möglinger Aufbau ein. Eigentlich lief alles perfekt, doch dann kam der große Auftritt vom Schiedsrichter, welcher sich den Spruch von Urs Meier zu Herzen nehmen wollte:

    Ein langer Ball der Höfinger, A. Brosi klärte wie gewohnt per Kopf und plötzlich ein Pfiff des Schiedsrichters auf Freistoß, nur wenige Zentimeter vor dem Strafraum. Das Bauchgefühl musste sich gemeldet haben, „wie soll dieser gut mehr als einen Kopf größere Abwehrspieler das Kopfballduell ohne Aufstützen gewinnen?“ Der fällige Freistoß landete oben links in der Ecke, M. Henning war sogar noch dran, trotzdem stand es nun plötzlich 4:1. Kurz darauf der nächste Aufreger: Ein Höfinger Stürmer stand völlig frei – da er 3 oder 4 Meter im Abseits war – bekam den Ball zugespielt und selbst aus den 60m Entfernung vom Schiedsrichter hätte man auf Abseits entscheiden müssen. Aber das Bauchgefühl sagte wohl gleiche Höhe und der Pfiff blieb aus. Der Stürmer lief alleine auf das Tor zu und versenkte den Ball zum 4:2.

    Die Jungs des TVM fühlten sich langem leicht verschaukelt und spielten mit Wut im Bauch weiter. Nur eine Minute nach dem zweiten Gegentor kam die Antwort des TVM. V. Wittler kämpfte sich auf der rechten Seite durch und spielte einen Ball zum eingewechselten N. Eisele, dieser legte quer auf C. Conrad. Die Nr. 7 des TVM legte sich den Ball zurecht und hämmerte das Leder in das gegnerische Gehäuse zum 5:2.

    Möglingen brachte nun mit M. Rauffmann, P. Erb und T. Schorr weitere frische Kräfte und wollte nun den alten Abstand wiederherstellen. Man erspielte sich auch weiterhin Chancen, leider war man in den letzten 15 Minuten etwas unglücklicher im Abschluss als zuvor. Einmal konnte M. Rauffmann sehr gut freigespielt werden, der Torwart konnte den Schuss jedoch parieren. Ein anderes Mal konnte N. Eisele den Ball fast per Kopf im Tor unterbringen, das Runde wollte aber auch hier nicht ins Eckige.

    So blieb es bis zum Schluss beim 5:2 für den TVM und dem 4. Sieg im 4. Spiel 2019. Die Jungs müssen den Schwung weiterhin mitnehmen, unter der Woche gut trainieren und dann wiederum motiviert ins Auswärtsspiel am nächsten Sonntag. Dieses findet in Heimerdingen um 15 Uhr statt. Hoffentlich finden wieder so viele Zuschauer den Weg zu unserem Auswärtsspiel, vielen Dank für die Unterstützung!

     
  • TSV Asperg II - TV Möglingen

    TSV Asperg II – TV Möglingen 0:5 (2x M. Rauffmann, D. Yesilyurt, H. Pflugfelder, V. Wittler)

    „Wir müssen weiter geil darauf sein, die Punkte zu holen. Wer im Derby nicht geil auf dem Platz ist, hat in der Mannschaft nichts zu suchen. Ich bin immer geil auf Fußball.“ Lewis Holtby

    Auch die Jungs aus Möglingen waren an diesem Sonntag geil auf Fußball und auf das Derby gegen den TSV Asperg II. Dies demonstrierte der TVM ab Minute 1 und ließ den Gastgebern keine Luft zum Atmen. Innerhalb der ersten 10 Minuten hatte der TV Möglingen mit M. Rauffmann und C. Conrad bereits gute Möglichkeiten für die Führung. Kurz darauf war es dann soweit als man sich den Ball in der gegnerischen Hälfte erkämpfte und D. Yesilyurt auf der rechten Seite eine wunderschöne Flanke in die Mitte brachte. Unser Panzer H. Pflugfelder schraubte sich am Höchsten - ließ in der Luft die Gegenspieler an sich abprallen - und köpfte den Ball zur verdienten Führung in die Maschen.

    Möglingen dominierte das Spiel weiterhin und legte sich den Gegner immer wieder zurecht. Über Torhüter M. Henning, die Gebrüder Brosi und B. Bohn wurden die Angriffe immer wieder initiiert. Im Mittelfeld holten sich M. Rauffmann, F. Baqué, C. Conrad und H. Pflugfelder sehr gut die Bälle ab und suchten regelmäßig den Doppelpass mit D. Yesilyurt. So konnten über die beiden Außenverteidiger S. Pavicic und V. Wittler immer wieder gute Flankenläufe gestartet werden. Möglingen verpasste es lediglich in dieser Zeit die vielen Chancen auch zu nutzen und die Führung auszubauen.

    Nach rund einer halben Stunde platzte der Knoten dann endgültig als auf der rechten Möglinger Seite der Panzer wieder über das Feld pflügte und nicht zu stoppen war. Seine Flanke verwertete D. Yesilyurt zur 2:0 Führung.

    Kurz vor der Halbzeit war es nochmals H. Pflugfelder, welcher nach einem schönen Pass von A. Brosi bis zur Asperger-Grundlinie durchdringen konnte und einen Pass in die Mitte zu M. Rauffmann spielte. Dieser versenkte ihn trocken (wie in der Nacht zuvor) zum 3:0!

    Mit diesem 3-Tore-Polster ging es in die Halbzeit. M. Büttner, T. Schorr, L. Seiz und T. Kristof kamen dann nach und nach ins Spiel. Nach der Pause veränderte sich aber nichts am Spielgeschehen. Der TV Möglingen hatte den Ball und Asperg kam fast nur mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte, welche jedoch durch die starke Defensive abgefangen wurden.

    So ließ der TVM den Ball wieder schön in den eigenen Reihen zirkulieren und konnte sich auf der rechten Seite über D. Yesilyurt durchspielen. Im Rückraum sah dieser C. Conrad und legte den Ball mustergültig ab. Der Spielmacher behielt die Übersicht und legte nochmals quer zu M. Rauffmann und der neue Spielstand lautete 4:0.

    Mögingen ließ nichts mehr anbrennen, erspielte sich weiterhin Chancen doch leider wollte der letzte Pass oder der finale Abschluss dann nicht mehr passen. Symptomatisch dafür war dann kurz vor dem Ende das 5. Tor, als D. Yesilyurt den Ball über den Torwart an die Latte lupfte, den Abpraller F. Baqué ebenso an den Querbalken köpfte, ehe V. Wittler den Ball dann letztendlich doch über die Linie brachte.

    Der 5:0 Sieg aus Sicht der Möglinger war ein sehr guter Auftritt der gesamten Truppe. Mit einer konzentrierten Trainingswoche sollte man sich nun auf den nächsten Gegner vorbereiten. Am Sonntag geht es um 15 Uhr gegen den TSV Höfingen II. Vielen Dank an die vielen Zuschauer, welche den Weg nach Asperg gefunden haben, hoffentlich dürfen wir diese großartige Unterstützung auch wieder beim Heimspiel genießen.

     
  • Elfmeterkönigturnier 2019

    Es ist wieder soweit! Am Freitag den 28.06.2019 ab 18 Uhr findet im Stadiongelände des TV Möglingen das alljährliche Elfmeterkönigturnier statt!

    Hier kann sich vom Hobby-Fußballer bis hin zum Zuschauer jeder anmelden und mitmachen. Das Event wird sicherlich wie immer ein riesen Spaß für alle Beteiligten.

    Die genauen Daten und Modalitäten findet ihr hier: 14. Möglinger Elfmeterkönigturnier 2019

    Das Anmeldeformular findet ihr hier: Anmeldeformular Elfmeterkönigturnier 2019

     
  • TV Möglingen - DITIB Hemmingen

    TV Möglingen – DITIB Hemmingen 7:0

    (2x H. Pflugfelder, D. Yesilyurt, N. Eisele, F. Baqué, M. Büttner, S. Pavicic)

    „In der ersten Halbzeit haben wir ganz gut gespielt, in der zweiten fehlte uns die Kontinu…, äh Kontinui…, ach scheiß Fremdwörter: Wir waren nicht beständig genug!“ (Pierre Littbarski)

    Trainer Pascal Erb ließ dieselbe Startelf wie in der vorherigen Woche auflaufen, lediglich B. Bohn rückte in die Innenverteidigung für den aufgrund von Krankheit fehlenden A. Brosi. Im Vorfeld warnte man mehrfach den Gegner nicht zu unterschätzen und somit begannen die ersten 10-15 Minuten mit vielleicht etwas zu viel Respekt.

    Der TVM konnte nicht wie gewohnt sein Spiel aufziehen, da die Hemminger sehr hoch und aggressiv die Hintermannschaft der Möglinger im Aufbauspiel störte. Teilweise fehlte die Ruhe am Ball, manchmal war einfach keine Anspielstation zu finden um die erste Reihe der Hemminger zu überspielen. Außer dem ein oder anderen Fehlpass ins Aus oder einem Befreiungsschlag brannte jedoch auch in der Defensive der Möglinger nichts an. Man versuchte Geduld zu bewahren und kämpfte sich nach uns nach ins Spiel um letztendlich Chance um Chance zu produzieren. Einen ersten Warnschuss gab C. Conrad ab. Danach scheiterten sowohl D. Yesilyurt als auch H. Pflugfelder am gut reagierenden Gästetorhüter. Als dann D. Yesilyurt bei einer weiteren Chance den Torhüter geschickt ausspielen konnte, kratzte der Hemminger Abwehrspieler den Ball von der Linie.

    Letztendlich platzte der Knoten nach gut einer halben Stunde als M. Büttner einen Eckball auf den kurzen Pfosten und H. Pflugfelder gefunden hatte. H. Pflugfelder köpfte den Ball zur vielumjubelten Führung in die Maschen. Dies war der Dosenöffner für die besten 15 Minuten des Spiels, in welchen der TVM ein kleines Feuerwerk abrannte:

    Keine zwei Minuten später spielte der TVM geduldig nach vorne, fand D. Yesilyurt, welcher den Ball clever zu S. Pavicic prallen ließ und durch seinen Laufweg – oder was auch immer – die komplette Hintermannschaft der Hemminger verwirrte, sodass S. Pavicic plötzlich alleine vor dem Tor stand und das 2:0 markierte.

    Wiederum nur zwei Minuten später brachte M. Büttner einen Eckball frech direkt auf das gegnerische Tor und erwischte den Torhüter auf dem falschen Fuß. Dieser konnte den Ball nur noch abwehren und D. Yesilyurt drückte den Ball über die Linie zum 3:0.

    Beim 4:0 in der 37. Minute konnten T. Schorr, M. Henning und B. Bohn mit einer cleveren Passstafette – in welcher Torhüter M. Henning einen schönen öffnenden Pass auf T. Brosi spielte – die erste Reihe der Hemminger stark überspielen. T. Brosi hatte im Mittelfeld alle Zeit der Welt und fand mit einem langen Ball den gestarteten M. Büttner, welcher alleine auf das Tor zu rannte. Den ersten Abschluss konnte der Torhüter noch parieren, den Nachschuss schob unser Jüngster problemlos ein.

    Das 5:0 kurz vor der Halbzeit war ebenso sehenswert: Die immer noch sehr hoch pressenden Hemminger rannten Kapitän T. Schorr an, dieser spielte auf Torhüter M. Henning, welcher wiederum mit einem guten Pass T. Brosi fand. Der Ball wurde direkt auf B. Bohn weitergeleitet und nach vorne getrieben. Im Mittelfeld kam H. Pflugfelder entgegen, welcher mit dem hinterlaufenden V. Wittler einen Doppelpass spielte und plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor stand. Cool behielt er die Nerven und legte quer auf N. Eisele der zum Halbzeitstand einschob.

    In der zweiten Hälfte wurden natürlich einige Wechsel durchgeführt, welche die meisten Mannschaften kurz aus dem Rhythmus bringen, jedoch fehlte insgesamt in Hälfte 2 das „scheiß Fremdwort“: die Kontinuität!

    Eroberte Bälle wurden zu schnell lang geschlagen oder direkt verloren und auch im Abschluss wollte das Glück nicht mehr so recht mitspielen. Letztendlich versäumte man das Ergebnis noch deutlicher in die Höhe zu schrauben.

    Als man sich dann doch nochmals besinnen und einen schönen Spielzug zu Ende brachte, spielte T. Brosi einen langen Seitenwechsel auf H. Pflugfelder. Dieser tankte sich in gewohnter Manier durch, pflügte alles in seinem Weg um und verwandelte eiskalt zum 6:0 nach rund 70 Minuten!

    Nach einem zu Unrecht nicht gegebenen Tor von N. Riedel plätscherte das Spiel bis kurz vor Schluss wieder vor sich hin, ehe M. Büttner auf F. Baqué quer legte und dieser den Ball zum 7:0 Endstand in die Maschen schob.

    Vielen Dank für die tolle Unterstützung der Zuschauer! In der kommenden Woche erwartet den TV Möglingen in Asperg ein schwieriges Auswärtsspiel. Wir hoffen, dass auch an diesem Sonntag die Zuschauer wieder zahlreich erscheinen und die Mannschaft unterstützen. Anpfiff ist bereits um 13 Uhr!

     
  • Türkgücü Möglingen - TV Möglingen

    „Verlieren gehört nicht zu meinem Wortschatz.“ (Ruud van Nistelrooy)


    Nach nun knapp 7 Wochen Vorbereitung war es schließlich soweit. Der Rückrundenauftakt! Größer konnte die Vorfreude gar nicht sein, da es endlich wieder um etwas Zählbares ging und man dann auch noch gegen den direkten Rivalen Türk Gücü Möglingen spielte. Die Jungs des TVM wollten daran anknüpfen, wo sie in der Hinrunde aufgehört hatten und ihren Platz an der Tabellenspitze weiter festigen.
    Trainer P. Erb beschwor die Mannschaft schon in der Kabine und machte von vorne herein klar, dass alles außer einem Sieg keine Option war. Dementsprechend hoch war auch die Konzentration vor dem Spiel in der Kabine und beim warmmachen. Die Devise war klar und das Ziel gesetzt. „Siegen wollen!“, lautete das Motto.


    Dieses machte der TVM auch von Beginn an klar. Bereits nach wenigen Minuten konnte D. Yesilyurt, heute im Sturm, immer wieder durch das stark aufspielende Mittelfeld mit M. Büttner, C. Conrad und H. Pflugfelder in Szene gesetzt werden. Jegliche Versuche der Heimmannschaft in Richtung des Tores von M. Henning zu kommen, wurden zunächst durch T. Brosi und F. Baqué auf der Doppelsechs vereitelt oder spätestens durch die Viererkette mit S. Pavicic, T. Schorr, A. Brosi und V. Wittler geklärt. Nach ungefähr 15 Minuten und unzähligen Abschlüssen, die entweder knapp vorbei gingen oder vom bis dahin glänzend parierenden Keeper Türk Gücü’s entschärft wurden, konnte sich T. Brosi nach einem Eckball am höchsten Schrauben und köpfte den Ball auf das Tor. Den eigentlich harmlosen Ball ließ die Nummer eins des Heimteams durch die Finger gleiten, womit A. Brosi in Szene gesetzt wurde und den Ball aus wenigen Centimetern über die Linie drückte. Kurz darauf wurde H. Pflugfelder auf dem Flügel gefoult. Den fälligen Freistoß servierte F. Baqué butterweich auf den Kopf von T. Brosi, der sich gut von seinem Gegenspieler gelöst hatte und das Leder mit dem Kopf im Netz versenkte. Auch nach dem 2:0 ließen unsere Jungs nicht nach und kamen immer wieder zu gefährlichen Torchancen. Eher etwas unfreiwillig prüfte V. Wittler den gegnerischen Torhüter, als ihm eine Flanke vom Fuß rutschte und sich gefährlich in Richtung langem Pfosten senkte. Mit einer guten Parade konnte der gegnerische Torhüter zur Ecke klären. Diese konnte von der Heimmannschaft nicht geklärt werden und so wurde D. Yesilyurt gefällt, als er sich im Zweikampf auf engstem Raum durchsetzte. Den fälligen Elfmeter verwandelte C. Conrad in gewohnter Manier zum 3:0 in der 32. Minute. Vor der Pause sollte immer noch nicht Schluss sein, denn der TVM spielte nun wie entfesselt. Nach einer Passstafette im Mittelfeld wurde das Spiel über M. Büttner schnell gemacht, der mit viel Übersicht einen perfekten Pass auf H. Pflugfelder spielte, der nur noch den Fuß hinhalten musste, um auf 4:0 zu stellen.


    Mit dem 4:0 ging es dann für beide Mannschaften in die Kabine, wo P. Erb betonte dran zu bleiben und weiter Fußball zu spielen, da das gegen Ende der ersten Halbzeit etwas verloren gegangen sei. Außerdem wollte man nun versuchen den Ball mehr laufen zu lassen um etwas mehr Ruhe in die Partie zu bringen und dem Gegner keine Hoffnung mehr zu geben.


    Mit Anpfiff der zweiten Hälfte ließ der TVM etwas nach und gab für einen kurzen Augenblick das Ruder aus der Hand. Dies nutzte der Gastgeber direkt aus, als es nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zu einer Slapstick Einlage im Strafraum des TVM kam und sich Torhüter M. Henning gegen den präzisen und harten Abschluss des gegnerischen Stürmers geschlagen geben musste. Nach dem 4:1 aus Sicht unserer Mannschaft spielten die Gastgeber mit neuem Elan auf und prüften ein ums andere Mal M. Henning, der bis dato wenig zu tun hatte und sich nun beweisen konnte. Nach der Druckphase der Gastgeber berappelte sich der TVM aber schnell wieder und riss das Spiel an sich. Unteranderem T. Brosi sorgte mit einem Lattentreffer für Gefahr (63.), wie auch immer wieder D. Yesilyurt, dem das Glück an diesem Tag aber nicht holt war. Es dauerte bis zur 75. Minute bis der TVM sich für seinen ständigen Dauerdruck belohnte. Zunächst scheiterte H. Pflugfelder am herausgeeilten Keeper und dann D. Yesilyurt an dem Bein eines Abwehrspielers, von dem der Ball dann zu M. Büttner auf der Außenbahn prallte. Unser Schlitzohr fackelte nicht lang und feuerte das Leder in Richtung verwaistes Tor, wo es im langen Eck einschlug. Mittlerweile war auch Trainer P. Erb im Spiel der dann in der 88. Minute nach einem Konter über den herauskommenden Torwart lupfte und den Ball zum 6:1 Endstand versenkte.


    Nach gelungenem Auftakt in die Rückrunde konnte man sich auch noch an der Tabellenspitze etablieren und somit direkt ein Zeichen an der Konkurrenz schicken. Mit uns ist auch in der Rückrunde zu rechnen!


    Die gesamte Mannschaft und das Trainerteam bedankt sich bei allen Zuschauern, die dabei waren und hoffen auf die gleiche Unterstützung beim Heimspiel nächsten Sonntag um 15:00 Uhr, wenn es gegen den SV DITIB Hemmingen geht. Bis dahin ein „Gut-Kick“ in die Runde.

     
  • Die Rückrunde kann kommen

    4 Wochen Vorbereitung liegen nun hinter den Möglingern, in 2 Wochen beginnt die Rückrunde. Die Ergebnisse der Testspiele sehen gut aus für den TVM. Nach 3 starken Siegen ging man gegen die Spvgg Bissingen mit 1:4 unter. Zwar war man an diesem Tag stark ersatzgeschwächt, allerdings hat man in diesem Spiel vor allem den Kampf vermissen lassen.

    Eine starke Reaktion zeigte die Mannschaft dann gegen den TSV Enzweihingen. Mit 7:2 konnte man den A-Ligisten schlagen und zeigte an diesem Tag nicht nur kämpferisch ein starkes Spiel. Unter der Woche wird bei guter Trainingsbeteiligung Vollgas gegeben, um den Grundstein für eine gute Rückrunde zu legen.

    Das letzte Vorbereitungsspiel, am Faschingswochenende, war gegen den FC Gerlingen II. Auch in diesem Spiel konnte man leider nicht „aus dem Vollen schöpfen“, trotzdem sprang für den TVM „nur“ ein 1:1 heraus. Die gegnerische Mannschaft hatte lediglich eine Torchance durch einen Elfmeter, ansonsten konnten die Gerlinger nicht gefährlich vor das Möglinger Tor kommen. Leider war dem TVM der Sieg an diesem Tag nicht vergönnt, da der starke Gästetorhüter einen sehr guten Tag erwischte und mit einigen Paraden die Möglinger zur Verzweiflung brachte.

    Den Feinschliff wird sich der TVM in den zwei kommenden Trainingswochen hoffentlich noch holen, um dann am 17.03. (Anpfiff 15 Uhr) im Lokalderby gegen Türkgücü Möglingen voll auf der Höhe zu sein.

    Für die Rückrunde wird das Trainerteam einen schwierigen Spagat bewältigen müssen. Einerseits möchte man erfolgreich spielen und so lange wie möglich vorne dabei sein, am liebsten natürlich auch aufsteigen. Andererseits hat man einen riesigen Kader und muss einige Spieler bei Laune halten. Denn das ganz große Ziel muss sein in der nächsten Saison wieder eine zweite Mannschaft stellen zu können. Aus diesem Grund sind in den kommenden 3 Monaten auch die Spieler in der Pflicht. Für 3 Monate das eigene Ego hinten anstellen für ein übergeordnetes Ziel, für den Teamerfolg! Wenn die Spieler des TVM das berücksichtigen, dann ist auch Großes möglich…

    Do., 07.02.19 20:30

    TV Möglingen – TUS Freiberg

    6:3

    So., 10.02.19 13:30

    TV Möglingen – FV Ingersheim

    4:3

    So., 17.02.19 12:30

    GSV Pleidelsheim II – TV Möglingen

    2:0

    Di., 19.02.19 19:45

    TV Möglingen – Spvgg Bissingen

    1:4

    So., 24.02.19 11:00

    TV Möglingen – TSV Enzweihingen

    7:2

    So., 03.03.19 13:30

    TV Möglingen – FC Gerlingen II

    1:1

     
  • GSV Pleidelsheim II - TV Möglingen

    Nachdem die Jungs aus Möglingen die ersten beiden Vorbereitungsspiele gewonnen hatten, wollte man natürlich auch an diesem Sonntag das nächste Spiel gewinnen. Aufgrund der vielen Gegentore in den ersten beiden Spielen hatte Trainer Pascal Erb in diesem Spiel besonderen Wert auf die Kompaktheit gelegt. Der TVM setzte dies zu Beginn sehr gut um und ließ den GSV kaum über die Mittellinie kommen. Lediglich lange Bälle konnte die Heimmannschaft spielen, welche jedoch die 4er Kette um S. Pavicic, A. Brosi, T. Schorr und V. Wittler jeweils vor keine Probleme stellte. Zudem war Torhüter M. Henning hellwach und auf seinem Posten. Möglingen versuchte immer wieder geschickt den Gegner in die Pressingzonen zu lenken, was Stürmer M. Sippel und Spielmacher C. Conrad an diesem Sonntag sehr gut gelang. Das Mittelfeld um H. Pflugfelder, B. Bohn, T. Brosi und D. Yesilyurt konnten immer wieder Bälle in der gegnerischen Hälfte erobern und so immer wieder Chancen kreieren. Zu Beginn waren dies jedoch eher Halbchancen, da der letzte Pass nicht gelingen wollte. Wenn Möglingen jedoch die einfachen Bälle spielte und nicht jeder Pass der Traumpass sein musste, dann wurde es einige Male richtig gefährlich. Mittelstürmer M. Sippel konnte sehr gut freigespielt werden und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Leider war der Schütze diesmal zu genau und scheiterte nur ganz knapp am Aluminium – zur Freude unseres ehemaligen Weggefährten im Tor der Pleidelsheimer Daniel Oelscher. Nur kurze Zeit später konnte D. Yesilyurt alleine auf das Tor zu laufen und verpasste nur knapp die Führung der Möglinger. Nach einer halben Stunde war es dann soweit, als nach einer schönen Kombination über T. Brosi, H. Pflugfelder und M. Sippel dieser wiederum im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte B. Bohn im Oldie-Duell souverän zur 1:0 Führung aus Sicht des TVM. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt.

    Nach der Pause drückte der TVM weiterhin auf das Tempo und ließ Pleidelsheim nicht zur Entfaltung kommen. Nach rund 10 Minuten hatte man etwas Glück, da der Schiedsrichter nach einem fragwürdigen Handspiel wieder auf den Punkt zeigte. B. Bohn trat auch zu diesem Elfmeter an und konnte auch diesen zur 2 Tore Führung verwandeln. Kurz darauf wechselte der TV Möglingen auf vielen Positionen. T. Kristof, N. Eisele, T. Löffler, G. Tosun und P. Erb kamen im Laufe der zweiten Hälfte ins Spiel. Zuerst eine ganz normale Erscheinung: Das Spiel verflachte etwas, da der Rhythmus etwas verloren ging. In dieser Zeit konnte sich M. Henning ein paar Mal gut in Szene setzen und die „0“ stehen lassen. Nach und nach konnten die Möglinger jedoch wieder mehr das Zepter in die Hand nehmen und erspielten sich durch P. Erb, N. Eisele und D. Yesilyurt ein paar gute Chancen, welche jedoch entweder am gegnerischen Torhüter D. Oelscher oder am zu kleinen Tor scheiterten. Auch das Aluminium war ein weiteres Mal im Weg, als A. Brosi nach einem Eckball den Ball an die Latte setzte. Letztendlich konnte der TVM auch das dritte Vorbereitungsspiel gewinnen und hofft am Dienstag den 19.02. ebenso erfolgreich gegen Bissingen zu spielen.

    Do., 07.02.19 20:30

    H

    TV Möglingen – TUS Freiberg

    6:3

    So., 10.02.19 13:30

    H

    TV Möglingen – FV Ingersheim

    4:3

    So., 17.02.19 12:30

    A

    GSV Pleidelsheim II – TV Möglingen

    2:0

    Di., 19.02.19 19:45

    H

    TV Möglingen – Spvgg Bissingen

     

    So., 24.02.19 11:00

    H

    TV Möglingen – TSV Enzweihingen

     

    So., 03.03.19 13:30

    H

    TV Möglingen – FC Gerlingen II

     
     
  • Der Winterschlaf ist vorbei...

    Nach einer langen Winterpause und gut 2 Monaten ohne Fußball, begann die Vorbereitung des TV Möglingen für die Rückrunde Anfang Februar. Mit dabei waren alte Bekannte: Thomas Brosi, Andreas Brosi und Deniz Yesilyurt sind im Winter zur alten Wirkungsstätte zurückgekehrt! Die drei haben sich auch bereits eingefunden als wären sie nie weg gewesen! Nach zwei Lauf- bzw. Trainingseinheiten ging es auch bereits am Donnerstagabend gegen TUS Freiberg (2. Kreisliga B). Der spielstarke Gegner forderte dem TVM einiges ab und das Spiel blieb lange spannend. In der ersten Hälfte konnte J. Osswald das 1:1 nach Pass von Ivan erzielen. Zur Führung hatte man auch direkt eine Co-Produktion der 3 Neuzugänge: ein schöner öffnender Pass von A. Brosi auf seinem Bruder T. Brosi und eine butterweiche Flanke auf den Kopf von D. Yesilyurt zum 2:1! Weitere Chancen ließ der TVM leider liegen. Nach der Pause und einigen Wechseln nutzte der Gegner die Gunst der Stunde und drehte das Spiel zum 2:3. Die Jungs aus Möglingen blieben jedoch dran, fanden wieder zu ihrem Spiel und konnten durch eine Flanke von D. Yesilyurt auf M. Büttner ausgleichen. Kurz danach konnte man sogar die Führung erzielen als D. Yesilyurt diesmal F. Baqué bediente. Das 5:3 erzielte T. Brosi per Kopf nach einem Eckball, als er sich in guter alter Helikopter-Manier am höchsten schrauben konnte. Den Schlusspunkt setzte Ivan mit dem 6:3 nach Vorlage von T. Brosi.

    Den darauffolgenden Sonntag hatte man das zweite Vorbereitungsspiel. Diesmal gegen den FV Ingersheim (6. Kreisliga A). Der TVM wollte sich gegen den höherklassigen Gegner gut verkaufen und war dementsprechend motiviert. Nachdem Ivan direkt zu Beginn im Strafraum gefoult wurde, verwandelte C. Conrad den fälligen Strafstoß zum 1:0. Kurz danach gelang den Möglingern ein wunderbarer Konter, welchen M. Rauffmann zum 2:0 vollendete. Danach ließen die Möglinger leider etwas nach und der FV Ingersheim kam nun immer bessere ins Spiel. Bei böigem Wind hatten jedoch beide Mannschaften Probleme mit dem letzten Pass. Nach einem Ingersheimer Konter fiel der Anschlusstreffer zum 2:1 und kurz darauf der Ausgleich nach einer Ecke. Kurz vor der Halbzeit konnte der FVI sogar den Führungstreffer zum 3:2 erzielen. Der TVM sammelte sich in der Pause und kam top motiviert aus der Kabine. Wieder erwischten die Möglinger den besseren Start und konnten nach einem Foul an D. Yesilyurt wiederum durch einen Elfmeter von C. Conrad das 3:3 erzielen. Nur kurze Zeit später hatte unsere Nummer 7 einen seiner unzähligen Geistesblitze und führte einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie sofort aus, da der gegnerische Torhüter zu weit vor seinem Kasten stand. Mit dem Wind im Rücken wurde der Ball immer länger und senkte sich unhaltbar unter der Latte ins Tor zum 4:3. Ingersheim bestimmte in der Folge mehr und mehr das Spiel, Möglingen konnte nur noch selten mit Entlastungsangriffen für Gefahr sorgen. 15 Minuten vor Schluss musste der TVM aufgrund einer roten Karte das Spiel mit einem Mann weniger zu Ende führen, brachte die Führung jedoch über die Zeit und konnte sich über den zweiten Sieg im zweiten Vorbereitungsspiel freuen. Die Spiele in der Vorbereitung in der Übersicht:

     

    Do., 07.02.19 20:30

    H

    TV Möglingen – TUS Freiberg

    6:3

    So., 10.02.19 13:30

    H

    TV Möglingen – FV Ingersheim

    4:3

    So., 17.02.19 12:30

    A

    GSV Pleidelsheim II - TV Möglingen

     

    So., 24.02.19 11:30

    H

    TV Möglingen – TSV Enzweihingen

     

    So., 03.03.19 13:30

    H

    TV Möglingen – FC Gerlingen II

     
     
  • Rückblick auf das 40. Möglinger Hallenturnier am 18.01. + 19.01.2019

    Am vorletzten Wochenende fand zum 40. Mal unser Hallenturnier mit Rund-um-Bande statt. Am Freitagabend waren vor einer stattlichen Zuschauerkulisse dreizehn Ü35-Mannschaften am Start und sorgten für spannende Spiele und gute Stimmung. Turniersieger wurde die Mannschaft des TV Aldingen vor dem VfB Vaihingen. Das kleine Endspiel gewann Vorjahressieger TSV Untergruppenbach gegen den TSV Asperg. Unsere Mannschaft musste leider in der Vorrunde die Segel streichen. Für die Ü35 spielten: Gassner (Tor), Buchner, Cevra, Erbs, Fahimi, Filiz, Mogas, Rack und Wilder.

     

    Am Samstag fand dann das Ü50-Turnier mit sechs Mannschaften im Modus jeder-gegen-jeden statt. Hier setzte sich der SV Pattonville vor dem TSV Asperg und dem SV Salamander Kornwestheim durch. Die Ü50 des TV Möglingen musste sich mit dem 4. Platz zufrieden geben. Für die Ü50 spielten: Pu (Tor), Ampah, Koch, Kraus, Kulinski, Schorr, Saftenberger und Sevsay.

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok