Frauenmannschaft

Mannschaft Frauen 482 0 01

Von links: Lena Vogt, Physio Peter Schugg, Jasmin Schweizer, Sulamith Klein, Katharina Blum, Sarah Klatte, Jasmina Vrgovcevic, Marina Maric, Carina Kalmbach, Franziska Fischer, Theresa Fischer, Franziska Kirsch, Anna Hauk, Cornelia Langenberg, Trainerin Kerstin Zimmermann, Physio Aleksandra Forstbauer

Es fehlen: Nastja Antonewitch, Anne Karpf, Sophie Kübler, TW-Trainerin Laura Glaser, Stephanie Bermanseder

 

Liebe Handballfreunde,

eine ziemlich nervenaufreibende Saison liegt hinter uns. Das Verletzungspech hat in der vergangenen Saison ziemlich früh und heftig zugeschlagen. Bereits im vierten Spiel fiel mit Resi Fischer und Mina Vrgovcevic die komplette rechte Rückraumseite für den Rest der Saison aus. Als ob das nicht schon genug wäre, kam immer wieder eine schwerwiegende Verletzung hinzu. Das hatte zu Folge, dass wir öfters auf unsere Grannies Domi, Fräni und Franzi zurückgreifen mussten. Vielen Dank nochmal, dass ihr uns nicht im Stich gelassen habt. Der traurige Höhepunkt der Verletzungsmisere war dann im Februar 2019, als sich Lena Vogt die Achillessehne gerissen hatte. Jetzt war klar, dass der Kader bis zum Ende der Saison zu klein war. Auf der Suche nach Verstärkung sind wir zum Glück relativ schnell fündig geworden. Simone Falk, unser Trainingsgast seit Anfang der Saison, entschloss sich kurzfristig zu einem Wechsel vom Ligakonkurrenten Kappelwindeck zu uns. Dazu kam die junge Marina Maric vom Württembergligisten Schwaikheim und mit Nasti Antonewitch sagte dann auch noch eine ehemalige Bundesligaspielerin für den Rest der Saison zu. Alle drei Spielerinnen fügten sich hervorragend in die Mannschaft ein und zusammen kämpften wir gegen die Abwärtsspirale erfolgreich an. Das zum Ende der Saison ein 6. Tabellenplatz dabei raussprang, war fast schon eine Sensation. Jede Spielerin verdiente sich den absoluten Respekt vom Publikum und dem Trainerteam.

Abschiede gehören zum Handball leider dazu. Denise Geier und Jana Brausch wechseln zum Aufsteiger und Ligakonkurrenten SG Schozach/Bottwartal. Simone Falk wagt den Sprung in die 2. Liga zum Aufsteiger HSG Freiburg. Wir drücken die die Daumen liebe Simfa. Jessica Bäuerle wechselt wieder zurück zur SG BBM Bietigheim. Kim Hager zog es zum BWOL-Ligisten Bönnigheim ebenso wie Annika Wagner die zum Nachbar HSG Strohgäu gegangen ist. Sandra Staiger hat die berühmten Schuhe an den Nagel gehängt.

Es wird Zeit den Blick auf die aktuelle Saison zu richten. Da kommt bei der Vorstellung der Neuzugänge gleich mal Freude auf. Mit Carina Kalmbach und Sarah Klatte kommen von der HSG Strohgäu zwei sehr begehrte Spielerinnen. Dass sie sich letztendlich für den TV Möglingen entschieden haben, macht uns schon etwas stolz. Sie waren in der letzten Saison die Toptorschützen bei der HSG Strohgäu und werden uns sicher viel Freude bereiten. Mit Sophie Kübler kommt eine sehr ehrgeizige junge Spielerin von der SG Leonberg/Eltingen. Sophie trainierte schon seit letzter Saison bei uns mit und zeigte uns ihr Können. Anna Hauk wechselt vom Ligakonkurrenten TG 88 Pforzheim zu uns. Was in ihr steckt hat sie uns (leider) im direkten Duell letzte Saison gezeigt - das macht Lust auf mehr. Ebenfalls von Pforzheim kommt Conny Langenberg, die ich schon seit einigen Jahren kenne. Sie hat ihre Stärken sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr und bringt viel Erfahrung aus der 3. Liga mit. Anne Karpf kommt vom VFL Waiblingen zu den Möglis. Auch sie bringt Erfahrung aus der 3. Liga mit und wird mit unserer Fischi das Duo am Kreis bilden. Zu guter Letzt fehlt noch Jasmin Schweizer, die von der SG Schozach/Bottwartal zu uns wechselt. Jasmin ist eine junge talentierte und ehrgeizige Torhüterin. Sie hat schon in den Trainingsspielen ihr Können gezeigt.

Wohin die Saison führt, ist schwer zu sagen. Wichtig ist, dass wir uns als Team finden und gemeinsam um die Punkte kämpfen. Das Trainerteam hat in der Vorbereitung einen sehr positiven Eindruck von der neuen Mannschaft bekommen. Wir haben viel gemeinsam unternommen und viel gemeinsam geschwitzt. Letztendlich ist eine Vorbereitung für jede Spielerin immer ein Graus. Umso schöner, dass die Stimmung im Team nie darunter gelitten hat. Aber zurück zur Standortbestimmung in der 3. Liga. Das es für uns nicht ganz leicht wird, wie die Jahre zuvor, ist hoffentlich jedem klar. Wir mussten einen großen Umbruch stemmen. Die Mannschaft wird alles geben, um jeden Punkt fighten. Für welchen Platz das am Ende reicht…wir werden sehen. Aufstiegsaspirant ist für mich der ESV Regensburg. Sie haben sich sehr gut verstärkt und können auf einen sehr erfahrenen Kader zurückgreifen.

Auch im Trainerstab gibt es noch einen Neuzugang. Lena Vogt wird zukünftig als Co-Trainerin fungieren. Sicherlich eine Ideallösung für mich und die Mannschaft. Ansonsten ist alles beim Alten geblieben. Laura Glaser wird sich wieder intensiv um unsere Torhüter kümmern. Aleks Forstbauer und Peter Schugg kümmern sich um die physiotherapeutische Behandlung und einiges mehr. Steffi Bermanseder zieht, wie immer, erfolgreich die Fäden im Hintergrund.

An dieser Stelle auch noch ein großes Dankeschön an unseren Haus- und Hoffotograf Andreas Werner. Es ist immer wieder toll, wie du die Emotionen einfängst.

In diesem Sinne, wünsche ich meiner Mannschaft viel Erfolg und wenig Verletzungen, sowie unseren Zuschauern spannende und unterhaltsame Spiele in unserem Wohnzimmer Stadionhalle.

Ihre Kerstin Zimmermann

ssb reisen

 

deko custom 4

 

El Clasico mitFB Weiß 5

 

physiotherapiepraxis 6

Kommende Spiele Handball

Premium-Sponsoren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.